Der "Titan" im Anmarsch auf Salzburg:
Kahn als Trainer bei Red Bull im Gespräch

Beckenbauer soll die ersten Kontakte geknüpft haben Vertrauter: Kahn sah sich schon nach Haus in Anif um

Der "Titan" im Anmarsch auf Salzburg:
Kahn als Trainer bei Red Bull im Gespräch © Bild: APA/dpa

Nur ein April-Scherz oder doch mehr? Red Bull Salzburg verhandelt mit Oliver Kahn. Der ehemalige Torwart-Titan gilt als möglicher Kandidat für das Traineramt ab Sommer. Franz Beckenbauer soll die ersten Kontakte zwischen dem Tabellenführer der Bundesliga und dem ehemaligen Bayern-Star geknüpft haben.

Die Trainerfrage bei Salzburg ist im Moment noch ungelöst. Co Adriaanse, von PSV Eindhoven heftig umworben, hat von Red Bull immer noch kein Angebot zur Vertragsverlängerung bekommen. Warum nicht? Womöglich, weil im Hintergrund bereits am Sensations-Coup Oliver Kahn gebastelt wird. Und der 39-Jährige dürfte einem Engagement nicht abgeneigt sein.

Ein Vertrauter aus dem Umfeld des ehemaligen Torhüters erklärte gegenüber NEWS.at, Kahn habe sich in Salzburg bereits nach einem Haus umgesehen. Es soll sich dabei um ein Anwesen in Anif im 1.-April-Weg handeln.

Absage an Schalke
Kahn hatte kürzlich Schalke 04 eine Absage erteilt, wo er als Manager im Gespräch war. Aus terminlichen Gründen, wie der ehemalige deutsche Internationale erklärte: "Das Problem war, dass Schalke sofort einen neuen Manager gesucht hat." Salzburg hingegen hat noch bis Sommer Zeit.

(red)