von

Der Reichtum des Walter Meischberger:
In nur 10 Jahren Vermögen statt Schulden

Grinzinger Villa, weltweite Immobilien & Powerboot NEWS: Mittelamerikanisches Investvehikel im Visier

Der Reichtum des Walter Meischberger:
In nur 10 Jahren Vermögen statt Schulden

Neureich. Vor zehn Jahren war der Grasser-Spezi Walter Meischberger hoch verschuldet. Heute ist der Polit-Lobbyist dick da.

Als Walter Meischberger im Februar 1999 der Politik zwangsläufig den Rücken kehren musste, ging es ihm finanziell alles andere als prächtig: Seine Firma Sport Pro Shop GmbH, die früher Boutiquen betrieb, krachte wie eine Kaisersemmel. Der Oberste Gerichtshof hatte gerade seine Verurteilung wegen Anstiftung zur Steuerhinterziehung bestätigt, die Bank Austria wollte Geld sehen. Viel Geld. Die von NEWS vergangene Woche aufgedeckten 2,5 Millionen Schilling, mit denen die FPÖ damals Meischbergers Rücktritt erkaufte, waren da nur ein Tropfen auf den heißen Stein.


Etwas mehr als zehn Jahre später geht es Walter Meischberger hingegen prächtig. Vor allem, wenn man den finanziellen Aspekt betrachtet. Die Jahre als Politlobbyist und Grasser-Berater haben dem Expolitiker gut getan. Wie jetzt bei den Ermittlungen zur Buwog-Affäre ans Licht kommt, verfügt „Meischi“ mittlerweile über ein ansehnliches Vermögen. Da wären:

* eine noble Villa in der Grinzinger Waldaugasse, deren einziger Schönheitsfehler es ist, dass sich das Finanzamt ein Pfandrecht über zwei Millionen Euro im Grundbuch hat eintragen lassen;
* ein Luxusapartment im australischen Brisbane, an dem auch sein Freund, der Immobilienmakler Ernst Plech, beteiligt ist;
* ein traumhaft gelegenes Luxusapartment auf Ibiza sowie die Hälfte eines Powerbootes des Typs Pershing 37, das in Ibiza vor Anker liegt;
* 75 % der von Plech gehaltenen Geschäftsanteile der Donau Immobilien Treuhand GmbH;
* 50 % der von Plech gehaltenen Anteile an der Schadekgasse 16 Grundstücksverwertungs GmbH;
* sowie 50 % der Verena Thöni GmbH;
* 100 % der Agentur ZehnVierzig, die wiederum Alleineigentümerin der Valora Solutions Projektbegleitung GmbH ist.
* Und Meischberger ist noch unbeschränkt haftender Gesellschafter der Sport Pro Shop Nachfolger KG und der Meischberger OHG Sanitäre-Heizung-Lüftung im tirolerischen Kematen.

Über Meischbergers Beteiligungen an Immobilienfirmen werden auch Liegenschaftsanteile besessen: unter anderem an einem Badeteich zwischen Götzendorf und Himberg und Anteile an einem Zinshaus im sechsten Wiener Bezirk. Die Firma Verena Thöni hält laut Meischbergers Einvernahme wiederum das als Eventlocation bekannte Projekt „Pratersauna“. Die Donau Immobilien GmbH hält laut Meischberger das Projekt „Teschnergasse 16“ und die Firma Sirenia Beach Investments Pty seine Anteile an der Wohnung in Australien.


Doch damit nicht genug: Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass Meischberger nicht nur in Liechtenstein Vermögen gebunkert hat.

Die Mandarin Group.

Denn in Meischbergers Vermögensgeflecht taucht auch eine Mandarin Group mit Sitz im mittelamerikanischen Belize auf.

Insidern ist dieses Unternehmen ein Begriff – und zwar aus dem Hypo-Skandal. Einem vertraulichen Nationalbankbericht zufolge steht die Mandarin Group im Zusammenhang mit einem Investment des früheren Finanzministers Karl-Heinz Grasser in Sachen Hypo. Grasser bestreitet dieses Investment, allerdings stellten deutsche Ermittler eine E-Mail des Hypo-Investors Tilo Berlin an Walter Meischberger sicher, die mit den Worten „Sehr geehrter Herr Minister Grasser“ beginnt und in der es um exakt dieses Investment geht.

Nun taucht die Mandarin Group im Zusammenhang mit Meischberger auf – und wieder gibt es einen Konnex zum Exfinanzminister. Nach derzeitigen Erhebungen hatte Meischberger über die Mandarin Group Papiere von Meinl International Power (MIP) gehalten. Als es darum ging, das Board der MIP, wo Grasser tätig war, auszuwechseln, wollte Meischberger seine Stimmrechte ausüben.

Einzig: Dazu hätten die wahren Eigentumsverhältnisse an den Papieren offengelegt werden müssen – was Meischberger aber nicht tat. Daher konnte er seinem Spezi Grasser auch nicht helfen.

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der News-Ausgabe 26/10.

Kommentare

Müste ein neuer Justizminister wie Foregger kommen,sonst wird gegen Meischberger ,Grasser, Plech und CO ,lauter Ehrenleute nicht,oder erst dann,wenn alles weggeräumt ist ermittelt ! Bei den Hendeldieben ist man aber schnell,aber bei schlauen Millionenjonglöre muß man sanft untersucht werden,den diese können zuviel wissen !

melden

Meischberger ... .. ist ein Maß für die Fähigkeit bzw Unfähigkeit unserer Justiz und Finanz bis hin zur zur Frage der Ethik unserer politischen Elite. Wir dürfen gespannt sein, was letztendlich bei all den Verflechtungen und Mitwirkungen dieses Herren rauskommt und wieviele zusammen mit ihm für nachweisliche Vergehen bestraft werden.

melden

Re: Meischberger ... ..herauskommen wird nix.!!!Alles wird so lange verzögert,dass nichts mehr zu beweisenist,bzw es wird alles unter den Teppich gekehrt.Es sind ja auch einige Politiker da drinnen involviert,und die lassen sich nicht die Butter vom Brot nehmen,so schaut´s aus in Österreich!!!!!

Seite 1 von 1