Der ÖFB qualifiziert sich für die U20-WM:
Djuricin mit goldenem Tor bei der U19-EM

1:0-Sieg gegen Holland durch Elfer in der 87. Minute Österreich verpasst aber trotzdem das EM-Halbfinale

Der ÖFB qualifiziert sich für die U20-WM:
Djuricin mit goldenem Tor bei der U19-EM © Bild: APA/Schlager

Happy End für Österreichs U19-Fußballer bei der EM in Frankreich. Mit einem hart erkämpften 1:0-Erfolg im letzten Match der Gruppe A in Mondeville gegen die Niederlande löste die Truppe von Andreas Heraf das Ticket für die U20-WM 2011 in Kolumbien. Das Goldtor erzielte Marco Djuricin in der 87. Minute per Foul-Elfmeter. Zuvor hatte Djuricin zahlreiche Top-Möglichkeiten vergeben.

Aufgrund des gleichzeitigen Remis von Frankreich gegen England (1:1) hätten die Österreicher auch bei einem höheren Sieg keine Chance mehr auf das Halbfinale gehabt. Frankreich und England schafften es aus Gruppe A ins Halbfinale, die Niederländer wurden auf den vierten und letzten Platz durchgereicht.

Die Österreicher standen diesmal im Gegensatz zu den beiden ersten Partien gegen England (2:3) und Frankreich (0:5) defensiv ausgezeichnet. Die Abschlussschwäche konnte aber auch diesmal lange Zeit nicht abgelegt werden, so hätte Djuricin die Partie schon vor seinem Elfer-Tor im Alleingang für Rot-Weiß-Rot entscheiden können. Aber auch die Niederländer hatten genügend Möglichkeiten, Luc Castaignos traf zwei Mal die Latte.

Die Vorgabe für Österreich war klar, auch ohne die zu Bayern München zurückgekehrten David Alaba und Christoph Knasmüller musste ein Sieg her. Dementsprechend bissig und druckvoll begann die Heraf-Truppe. Bereits nach 25 Sekunden gab es den ersten Eckball für Österreich. Ins offene Messer lief man den "Oranjes" aber auch nicht, die Hintermannschaft rund um Kapitän Michael Schimpelsberger machte nach acht Gegentreffern in den ersten beiden Partien einen konzentrierten und sicheren Eindruck.

Zehn Minuten vor dem Ende flog der Niederländer Leandro Bacuna nach einer Tätlichkeit gegen Emir Dilaver mit Rot vom Feld (80.). Nach einem weiteren Lattenschuss von Castaignos (84.) gab es das erlösende Tor für Österreich. Der eingewechselte Marco Meilinger wurde im Strafraum von Rodney Sneijder, dem jüngeren Bruder von Superstar Wesley, zu Fall gebracht. Den fälligen Elfer verwertete Djuricin eiskalt ins rechte Eck (87.).

(apa/red)