Leben von

Der neue Asterix kommt

Sechs Fakten rund um die Gallier. PLUS: Worum es im neuen Asterix-Band geht

Asterix © Bild: BERTRAND GUAY/AFP/Getty Images

Am 22. Oktober ist es soweit, dann erscheint der neue Asterix. Es ist der zweite Band nach dem Rückzug des Asterix-Schöpfers Albert Uderzo.

Wussten Sie eigentlich schon...

...dass weltweit nach Angaben des Verlags 365 Millionen Exemplare der bisher 35 Hefte verkauft worden sind?

...dass nördlich von Paris den Galliern 1989 sogar ein Vergnügungspark gewidmet wurde? Der Name: "Parc Astérix"!

...dass die Abenteuer der rauflustigen Gallier in 111 Sprachen und Dialekte übersetzt worden sind? Darunter übrigens auch in Wienerisch und Latein. Die Reihe hält damit den Guinness-Rekord als meistübersetztes Comicbuch.

...dass die ersten Seiten der Reihe am 29. Oktober 1959 im französischen Magazin "Pilote" erschienen sind? Das erste Album kam erst zwei Jahre später (1961) heraus.

...dass Asterix und Obelix den Stoff für neun Zeichentrick- und vier Spielfilme lieferten?

...dass der zweite Schöpfer René Goscinny 1977 überraschend starb? Daraufhin führte sein Partner Albert Uderzo die Hefte allein weiter. 2011 legt er nach 34 Heften den Stift aus der Hand und wirkt nur noch im Hintergrund an den neuen Bänden mit.

Zufrieden mit Nachfolge

Mit der Arbeit seiner Nachfolger ist Uderzo übrigens äußerst zufrieden. "Ihre Arbeit passt so gut zu dem, was vorher gemacht wurde", lobte er bei der Vorstellung des neuen Hefts "Der Papyrus des Cäsar". "Das kann in Zukunft noch sehr weit gehen." Autor Jean-Yves Ferri und Zeichner Didier Conrad erzählten beide, sie hätten diesmal weniger Druck verspürt als bei ihrer Premiere vor zwei Jahren.

Asterix
© BERTRAND GUAY/AFP/Getty Images Präsentation des neuen Asterix

Darum geht's im neuen Asterix

Die Geschichte des neuen Bands ist allerdings noch weitgehend geheim. Ein paar Details haben die Macher aber enthüllt: Das Werk "Der Gallische Krieg", das die Eroberungsfeldzüge Cäsars beschreibt, war Inspiration für das neue Heft. Bei Asterix startet Cäsar offenbar eine PR-Kampagne - Ferri und Conrad haben die zentrale Figur des Syndicus (im französischen Original: Bonus Promoplus) geschaffen, der als eine Art Medienberater Cäsars im Hintergrund die Fäden spinnt.

Kommentare