Der neue Jahrgang der "WU Top League" -
Die rund 100 hellen Köpfe bei den Anfängern

Die Studenten erhalten Einblicke in Top-Unternehmen Hierbei wird gezielt auf individuelle Beratung gesetzt

Der neue Jahrgang der "WU Top League" -
Die rund 100 hellen Köpfe bei den Anfängern

Heuer haben es rund 100 Maturant/inn/en – allesamt mit ausgezeichneter Reifeprüfung – in das Begabtenförderprogramm der Wirtschaftsuniversität Wien, die WU Top League, geschafft.

"Mit der Top League bietet die WU wieder den besten Maturant/inn/en eine einzigartige und gezielte Förderung: Sie kombiniert eine individuelle und optimale Betreuung zu Studienbeginn mit Besuchen und Erlebnissen bei Unternehmen, bei denen erste Praxisluft geschnuppert und erste Kontakte geknüpft werden können. Damit setzen wir ein klares Zeichen zugunsten der Begabtenförderung", betont WU-Rektor Christoph Badelt im Vorfeld der Veranstaltung.

Individuelle Planung
Schwerpunkt der ersten beiden Semester ist die individuelle Beratung der Studienanfänger/innen durch gezielte Hilfestellungen und Tipps für eine sinnvolle Planung der Studieneingangsphase. Neben Mitgliedschaft im exklusiven Top League-Club erhalten die Studienanfänger/innen Unterstützung durch höhersemestrige Top League-Tutor/inn/en. Weitere Schwerpunkte bilden "Themen-Stammtische" mit Gastredner/inne/n zu studienrelevanten Themen und Sponsoren-Meetings, bei denen die Studierenden vielfältige Einblicke in die Unternehmen gewährt werden – sei es bei Treffen mit Trainees oder spannenden Diskussionsrunden mit Spitzenmanager/inne/n. (red)