Der Bachelor von

Haftbefehl gegen Georgina

Statt ihre Mietschulden zu bezahlen, hat sie sich neue Brüste machen lassen

Der Bachelor - Haftbefehl gegen Georgina © Bild: RTL/Sperring

Sie hat ihr Geld wohl für die falschen Dinge ausgegeben. Anstatt die alten Mietschulden zu begleichen, hat "Bachelor"-Kandidatin Georgina ihr dort verdientes Geld lieber in neue Brüste gesteckt. Jetzt gibt es einen Haftbefehl gegen die Rothaarige!

"300 Gramm Silikon auf jeder Seite" hat sich die 21-Jährige in jede Brust reinoperieren lassen. Bezahlt hat sie ihre neue Oberweite von der Gage, die sie für die Teilnahme an der RTL-Sendung "Der Bachelor" bekam. Ganze 5000 Euro wurden von der trinkfreudigen Georgina dafür bezahlt.

Und obwohl die Zicke der Sendung seit Monaten von Anwälten und Gerichtsvollziehern bedrängt wird, hat sie mit dem Geld nicht die Mietschulden bezahlt. Deshalb wurde am 2.12.2012 vom Amtsgericht Heidelberg ein Haftbefehl erlassen, berichtet die Bild. Denn sowohl der Vollstreckungsbescheid als auch ein Antrag auf Offenbarungseid blieben erfolglos.

So kam es zu den Schulden
Doch wie kam es eigentlich zu den Schulden? Im Jahr 2009 hat die Georgina in Heidelberg Büroräume angemietet - für die Firma ihres Freunds, wie es heißt. Schon nach wenigen Monaten konnte jedoch die Miete für 105,8 Quadratmeter nicht mehr aufgebracht werden. Der Heidelberger Rechtsanwalt Stephan Bucher zur Causa: "Sie schuldet der Vermieterin noch exakt 6430 Euro und 9 Cent. Vielleicht hätte Frau Georgina B. die Gage für ihre Mitwirkung in der Fernsehsendung lieber zur Rückzahlung ihrer Schulden verwenden sollen als für eine Schönheitsoperation."

Geständnis unter Tränen
Unter Tränen soll Georgina der "Bild" gestanden haben: "Ich war damals 18, habe für die Firma meines Freundes Verträge unterschrieben, die mir jetzt zum Verhängnis werden." Warum sie jedoch mit dem frisch verdienten Geld nicht die Schulden bezahlt hat, sondern sich lieber neue Brüste machen hat lassen, darüber schweigt die Rothaarige bis jetzt.

Weiterführender Link:
www.bild.de

Kommentare

Fehler Ist leider noch imm einer Fehler vorhanden - ein Datumsfehler. Wie geht das.....
wurde am 2.12.2012 vom Amtsgericht Heidelberg ein Haftbefehl erlassen

Re: Uiiii.... damit spiegelt er das Niveau wieder auf dem der Schreiber steht

Seite 1 von 1