Der 22. September wird wieder autofrei: Bisher haben sich 280 Gemeinden gemeldet

Schwerpunkt heuer bei Einkaufs- und Freizeitverkehr Europäischen Mobilitätswoche vom 16.-22. September

Der 22. September wird wieder autofrei: Bisher haben sich 280 Gemeinden gemeldet

Am 22. September wird es in zahlreichen österreichischen Städten und Gemeinden so gut wie keinen Verkehrslärm geben. Dann findet nämlich wieder der Autofreie Tag statt, bei dem sich bisher 280 Kommunen bereiterklärt haben teilzunehmen. Schwerpunkt in diesem Jahr ist der Einkaufs- und Freizeitverkehr, der laut Klimabündnis Österreich bereits 30 Prozent des gesamten Verkehrsaufkommens ausmacht. Parallel dazu wollen sich die Initiatoren der Wiederbelebung von Ortskernen widmen.

Der Autofreie Tag findet im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September statt. Es werde eine bunte Palette an Maßnahmen und Veranstaltungen geboten, wie das Klimabündnis mitteilt. "Zahlreiche dieser Aktivitäten münden erfreulicherweise in dauerhafte Maßnahmen wie neue Geh- und Radwege, Leitsysteme für Gehen, Radfahren und Reiten, Lückenschluss bei Radwegen oder absperrbare Radboxen."

Das Klimabündnis
Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft zum Schutz des Weltklimas zwischen rund 1.700 europäischen Mitgliedern in 17 Staaten und den indigenen Völkern der Amazonas-Regenwaldgebiete. In Österreich sind alle Bundesländer, 694 Städte und Gemeinden, 300 privatwirtschaftliche Betriebe und 130 Schulen Mitglied im Klimabündnis. (APA/red)