Demonstration gegen Arbeitslosigkeit eskaliert: Schwere Krawalle in Thessaloniki

Autonome attackieren Polizisten mit Brandsätzen Beamte antworten mit Tränengas und Schlagstöcken

Demonstration gegen Arbeitslosigkeit eskaliert: Schwere Krawalle in Thessaloniki

In der griechischen Hafenstadt Thessaloniki (Saloniki) ist es zum zweiten Mal in Folge zu schweren Ausschreitungen zwischen autonomen Gruppierungen und der Polizei gekommen. Zu den Ausschreitungen kam es nach einer zunächst friedlich verlaufenen Demonstration von rund 20.000 Menschen, die gegen Arbeitslosigkeit und Entlassungen demonstrierten.

Die Autonomen lösten sich aus der Demonstration und warfen dutzende Brandflaschen auf die Polizei, auf Geschäfte und Autos. Die Sicherheitskräfte setzten massiv Tränengas und Schlagstöcke ein, um die Randalierer auseinander zu treiben, wie das Fernsehen weiter zeigte. Bereits am Vorabend war es zu ähnlichen Ausschreitungen in dieser nordgriechischen Hafenstadt gekommen. Sieben Menschen wurden festgenommen.

(apa/red)