Demi Moore von

"Sie verglüht"

Freundin rief während Demis Kollaps den Notruf 911. Protokoll jetzt veröffentlicht.

Demi Moore - "Sie verglüht"

"Sie verglüht. Ich weiß nicht, was sie so reagieren lässt." Mit diesen Worten beschrieb ein Anrufer beim US-Notruf 911 Demi Moores Zustand. Die Schauspielerin erlitt in der Nacht vom 23. auf den 24. Jänner einen Zusammenbruch und wurde anschließend ins Krankenhaus eingeliefert. Unmittelbar vor dem Kollaps hatte sie eine nicht näher definierte Substanz geraucht. Jetzt wurde das Telefonprotokoll des Notrufs auf Youtube veröffentlicht.

"Atmet sie normal?", hört man die Stimme auf der einen Seite der Leitung. "Nein. Nicht normal, sondern irgendwie zitternd, krampfartig", lautet die Antwort der Frau, die sich zum Zeitpunkt von Demis Zusammenbruch in ihrem Haus in Beverly Hills aufhält. Und weiter: "Sie hat irgendetwas geraucht. Es war nicht Marihuana. Es ist so ähnlich wie Weihrauch. Es sieht so aus, als hätte sie Krämpfe."

"Ich weiß nicht, was sie so reagieren lässt"
Die Frau, die den Notruf tätigte, ist hörbar aufgewühlt. "Ich nehme kaltes Wasser und gebe es auf ihren Rücken. Sie verglüht, ich weiß nicht, was sie so reagieren lässt." Auf die Frage, ob Demi Drogen genommen hätte, die zu einer unbeabsichtigten Überdosis führen könnten, erklärt die Frauenstimme: "Sie hatte in letzter Zeit einige Probleme, deshalb weiß ich nicht, was sie genommen hat. Sie hat es uns nicht gesagt."

Zum Sprechen nicht in der Lage
Die Anruferin berichtet, Demi würde ihre Hand drücken, sprechen könne sie aber nicht. Während des Telefonats hört man einige Stimmen im Hintergrund. Eine Person namens "Ru" wird angesprochen. Das lässt darauf schließen, dass Demis Tochter Rumer zum Zeitpunkt ihres Zusammenbruchs anwesend war. Rund zehn Minuten dauert das Telefonat. Als sich Demis Zustand schließlich zu stabilisieren beginnt, trifft die Rettung ein.

Weiterführender Link:
radaronline.com