Defekter Ölofen: Vater und Sohn tot in Wiener Innenstadt Wohnung gefunden

Polizei vermutet Kohlenmonoxidvergiftung als Ursache Verwandte hatten sich Sorgen gemacht

In der Wiener Innenstadt haben Einsatzkräfte der Feuerwehr am gestrigen Dienstagabend nach dem gewaltsamen Öffnen einer Wohnung in der Schellinggasse zwei tote Männer aufgefunden. Die Polizei geht von einer Kohlenmonoxidvergiftung auf Grund eines defekten Ölofens aus. Endgültige Klarheit soll die Gerichtsmedizin liefern. Bei den Todesopfern handelt es sich um einen 79-Jährigen Mann und dessen 57-jährigen Sohn.

Der anwesende Notarzt konnte laut einer Aussendung der Feuerwehr nur noch den Tod der beiden Männer feststellen. Die Einsatzkräfte waren von Verwandten verständigt worden, die vergeblich versucht hatten, Kontakt mit den Wohnungsinhabern aufzunehmen. Zur Klärung der Todesursache wurde laut Sicherheitsdirektion eine polizeiliche Komissionierung der Leichen angeordnet. In der Wohnung war kein Feuer ausgebrochen. (apa/red)