Fakten von

Deckeneinsturz in Klagenfurter Volksschulklasse - Niemand verletzt

Zwischenfall ereignete sich am Abend - Ursache waren morsche Träger

In Klagenfurt ist am Montagabend in einer Volksschule im Stadtteil St. Peter die Decke eines Klassenzimmers eingestürzt. Laut Berufsfeuerwehr waren morsche Träger in der Decke die Ursache. Verletzt wurde niemand, zum Zeitpunkt des Zwischenfalls befand sich niemand in dem Raum.

Gegen 20.00 Uhr wurde ein Meldealarm bei der Berufsfeuerwehr ausgelöst, der Rauchmelder hatte auf den Staub reagiert. Die Feuerwehrleute stützten den Raum mit Trägern ab. Zehn Jugendliche, die in der Etage darüber in einer sozialtherapeutischen Wohngemeinschaft leben, mussten vorübergehend ihre Zimmer verlassen. Die Überprüfung ergab, dass keine Gefahr besteht, die Jugendlichen durften noch am Abend in ihre Zimmer zurück. Die 25 Schüler der betroffenen Klasse hatten am Dienstag bereits in einem Ersatzquartier ganz normal Unterricht.

Kommentare