"Deadline" für Einreichung abgelaufen:
Neun Parteien treten am 9. März in NÖ an!

VP, SP, Grüne, FP und KPÖ kandidieren landesweit BZÖ in 17, DCP in 20, LNÖ in sechs Bezirken

"Deadline" für Einreichung abgelaufen:
Neun Parteien treten am 9. März in NÖ an! © Bild: APA/Fesl

Bei der NÖ Landtagswahl am 9. März werden neun Parteien und Listen antreten. Das steht im Anschluss an die "Deadline" für die Einreichung der Wahlvorschläge fest. Neben den vier derzeit im Landtag vertretenen Parteien ÖVP, SPÖ, Grüne und FPÖ kandidiert auch die KPÖ landesweit.

Das BZÖ wird sich in 17 der insgesamt 21 niederösterreichischen Bezirke auf den Stimmzetteln finden. "Die Christen - Partei" (DCP) tritt in 20, die "Liste für unser Niederösterreich" (LNÖ) in sechs Wahlkreisen, die Tierrechtspartei nur in Mödling an. Alle vier Gruppierungen sind "Neulinge" bei der NÖ-Wahl. 2003 hatten insgesamt sieben Parteien kandidiert.

Das BZÖ hat es im Hinblick auf den 9. März in vier Bezirken nicht geschafft, die jeweils notwendigen 50 Unterstützungserklärungen für eine Kandidatur zu erlangen: Lilienfeld, Neunkirchen, Waidhofen a.d. Thaya und Wiener Neustadt. Die DCP tritt nur im Bezirk Bruck a.d. Leitha nicht an. Die LNÖ wiederum kandidiert in Baden, Gänserndorf, Lilienfeld, Neunkirchen, St. Pölten und Wiener Neustadt.

Die vorläufige Zahl der Stimmberechtigten am 9. März in Niederösterreich beträgt 1,397.647 (724.542 Frauen und 673.105 Männer). Das sind um knapp 92.000 mehr als vor fünf Jahren mit damals 1,305.950. Bei der NÖ-Wahl 08 kommt erstmals Wählen mit 16 zur Anwendung, ebenfalls neu ist die Briefwahl. Auch Auslands-Niederösterreicher sind stimmberechtigt.

Neben dem 9. März gibt es außerdem zwei weitere Wahltage. Mit Wahlkarte wird die Stimmabgabe auch schon am 1. und 6. März möglich sein. (apa/red)