David Beckham von

Comeback in der Premier League?

Er hat "einige spannende Optionen". Auch England schließt er nicht aus.

David Beckham im Dress von Los Angeles Galaxy © Bild: GEPA pictures/USPresswire/Cox

Dass David Beckham Fußballer bleibt, war bereits bekannt. Offenbar kann der Superstar aber auch aus diversen Angeboten wählen. "Ich habe Glück, weil mir im Alter von 37 Jahren noch einige spannende Optionen geboten wurden", sagte der Ex-Kapitän des englischen Nationalteams zu Sky Sport News. "Ich habe relativ viele Offerte auf dem Tisch", gab Beckham zu.

Selbst eine Rückkehr in die englische Premier League schloss er nicht aus: "Ich habe immer gesagt, dass ich Probleme damit hätte, zurückzukommen und in England zu spielen, weil ich für den größten Verein der Welt, den größten Verein in England, gespielt habe: Manchester United. Ich könnte mir nicht vorstellen, für einen anderen Premier-League-Club zu spielen. Aber man weiß nie." Zuletzt liebäugelte Coach Harry Redknapp damit, den Mittelfeld-Dauerbrenner zu Schlusslicht Queens Park Rangers zu locken.

"Ich denke, dass wir ein bisschen mehr Zeit in England verbringen werden. Das ist gut für die Kinder, weil sie ihre Großeltern sehen können", so Beckham, der Galaxy nach dem US-Meisterschaftsfinale am Samstag gegen Houston Dynamo nach sechs Spielzeiten für eine "letzte Herausforderung" verlassen will. Paris Saint-Germain und mehrere australische Clubs haben ebenfalls Interesse angekündigt.

Kommentare