Datenübertragung von

USB 3.0 wird schneller

Geschwindigkeit des Standards soll sich mit zehn Gigabit pro Sekunde verdoppeln.

USB Kabel vor USB Anschluss am Computer © Bild: Thinkstock

Die USB 3.0 Promoter Group hat anlässlich der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) bekannt gegeben, dass USB 3.0 noch schneller werden soll. Bis Jahresmitte sollen die Spezifikationen für SuperSpeed USB so erweitert werden, dass sich die maximal mögliche Datenrate für den Peripherie-Verbindungsstandard auf zehn Gigabit pro Sekunde verdoppelt. Bis erste Geräte die neue Geschwindigkeit unterstützen, wird es daher noch etwas dauern - voraussichtlich bis etwa Ende 2014.

Indes kann SuperSpeed USB auf ein Rekordjahr zurückblicken. Die Zahl der zertifizierten USB-3.0-Produkte hat sich laut dem USB Implementers Forum (USB-IF) 2012 verdoppelt, auch ihre Durchdringung der Computerwelt ist entsprechend gewachsen. "Die Verbreitung von zertifizierten USB-3.0-Produkten ist beeindruckend, mit derzeit beinahe 500 Mio. SuperSpeed-USB-Geräten auf dem Markt", so Greg Potter, Analyst bei der Multimedia Research Group.

Kompatibler Turbo

Durch die weiter erhöhte Datenrate soll USB 3.0 seine Position noch stärken. "Die Performance von SuperSpeed USB zu verdoppeln, wird besonders vorteilhaft für aufkommende USB-Docking- und Storage-Anwendungen", sagt Brad Saunders, Intel-Ingenieur und Chairman der USB 3.0 Promoter Group. Die Hardware für die erweiterte Spezifikation wird abwärtskompatibel ausfallen und unter anderem die gleichen Konnektoren verwenden wie bisher. Dadurch können beispielsweise User, die nicht gleich komplett umstellen wollen, ältere USB-Peripherie mit neueren Hubs weiter nutzen, wie schon beim Umstieg von USB 2.0 auf 3.0.

Um wirklich in den vollen Genuss der Zehn-Gigabit-Datenrate zu kommen, werden allerdings alle Teile eines Systems die Erweiterung der USB-3.0-Spezifikation unterstützen müssen - Computer und Peripherie müssen also mit passenden Hardwarekomponenten ausgerüstet sein. Eine potenzielle Ausnahme sind Verbindungskabel, berichtet Cnet. Es sei der USB 3.0 Promoter Group zufolge denkbar, dass manche existierenden USB-3.0-Kabel auch mit der doppelten Geschwindigkeit klarkommen.

Geräteflut im Anrollen

Während das Geschwindigkeits-Upgrade noch etwas auf sich warten lassen wird, hat normales USB 3.0 mit bis zu fünf Gigabit pro Sekunde offenbar endlich den Durchbruch geschafft. Über 720 zertifizierte Produkte gibt es mittlerweile laut USB-IF, die Verbreitung soll von derzeit einer halben Mrd. Geräte noch deutlich ansteigen. "Von heute bis 2016 werden voraussichtlich mehr als 5.8 Mrd. Geräte ausgeliefert", so Multimedia-Research-Analyst Potter. USB ist ihm zufolge das erfolgreichste Interface in der Geschichte des PCs und werde seine Position weiter stärken.

Kommentare