"Das war heute nicht mein Tag": Bittere Auftaktniederlage von Bammer in L.A.

Austro-Ass unterlag Ruano-Pascual überraschend klar Koubek gewinnt Match bei Challenger in San Marino

Österreichs Nummer eins im Damen-Tennis, Sybille Bammer, ist am Montag beim mit 600.000 Dollar dotierten WTA-Turnier in Los Angeles gleich zum Auftakt ausgeschieden. Der 26-jährigen Oberösterreicherin wurde die Doppelspezialistin Virginia Ruano-Pascual aus Spanien zum Verhängnis, Bammer scheiterte etwas überraschend nach rund 70 Minuten mit 4:6,3:6.

Im ersten Satz musste Bammer ihren Aufschlag zum 2:3 und 2:5 abgeben, im zweiten kassierte sie gleich zu Beginn ein Break, das sie nicht mehr wettmachen konnte. Für die Linkshänderin war es die achte Auftaktniederlage 2006.
"Das war heute wirklich nicht mein Tag. Ich spielte nur die ersten zwei Games wirklich stark, nach dem Break zum 2:3 verlor ich die Konzentration und war nicht mehr in der Lage das Match zu gewinnen. Sie war die bessere Spielerin", gestand Bammer.

Sieg und Niederlage gab es beim Challenger in San Marino (85.000 Dollar+H) für Österreich. Stefan Koubek wiederholte seinen Drei-Satz-Sieg von Kitzbühel über den als Nummer zwei gesetzten Boris Pashanski. Er bezwang den Serben mit 3:6,7:6(3),6:3 und trifft nun auf einen Italiener - Federico Luzzi oder Stefano Galvani. Der Wiener Qualifikant Martin Slanar musste sich bei seinem ersten Challenger-Start seit fast einem Jahr hingegen zum Auftakt geschlagen geben. Er unterlag dem Italiener Alessandro Da Col mit 4:6,5:7.

(APA/red)