Das Stift der Genüsse: NEWS-Gourmet hat die Geheimtipps zur OÖ. Landesausstellung

Christoph Wagner auf Genuss-Tour in Schlierbach PLUS: Schlemmern zur "Mahlzeit"-Landesaustellung

Das Stift der Genüsse: NEWS-Gourmet hat die Geheimtipps zur OÖ. Landesausstellung © Bild: news

Seit einigen Jahren gibt es in Österreichs kulinarischer Landschaft ein neues Berufsbild: den Gastro-Impresario. Darunter versteht man einen hochdekorierten Koch (am besten aus der Vierhaubenklasse), der nicht mehr kocht, aber dennoch - zumindest auf Zeit - ein Res-taurant führt.

Vom millionenschwer versicherten goldenen Frühstücksservice Kaiserin Maria Theresias bis zum polynesischen Menschenfresserbesteck reicht der Bogen der in 36 Räumen zu den verschiedensten kulinarischen Themen ausgestellten "Genüsse". Und in der Stiftsbibliothek blättert sich ein "Kochbuch der Kontinente" im Kinoleinwand-Format vor den Augen der Zuschauer wie von Geisterhand um und vermittelt tiefe Einblicke in die Geschichte von Lebensmitteln wie Kakao, Kaffee, Pfeffer oder Tomaten.

Esskultur macht hungrig
Wer die Ausstellung schließlich durch ein Schlaraffenland aus Schokolade und Lebkuchen verlässt, hat Appetit bekommen. Gestillt kann dieser jedoch nicht nur bei Verkostungen und Kochshows im angeschlossenen Genusszentrum werden, für die unter anderm Starköche wie Johann Lafer, Lisl Wagner-Bacher, Johanna Maier, Christian Petz, Toni Mörwald und Adi Bittermann verantwortlich zeichnen. Auch das Kremstaler Umland hält eine Reihe köstlicher Landgasthöfe bereit, in denen die gastrosophische Theorie in kulinarische Praxis umgesetzt werden kann.

Eine der besten Adressen befindet sich hoch über Schlierbach im Gasthof Scherleiten, wo Christina und Michael Otte einen 330 Jahre alten Bauernhof mit viel Liebe renoviert haben und vom Kremstaler Milchkalb auf Wermut-Zitronenrisotto bis hin zu Käse-Tapas mit Rosinen und Feigen keinen Wunsch offen lassen.

Ein "Hochhaus" und eine "Geheimtür"
Wer den "Wirt im Hochhaus" sucht, braucht seinen Blick nicht himmelwärts zu richten. Denn das denkmalgeschützte Haus stammt aus einer Zeit, in der man bereits ein einstöckiges Bauernhaus als "Hochhaus" bezeichnete. Hoch hinaus will indessen Sigrid und Roland Klinsers zwischen Raffinesse und Bodenhaftung perfekt ausgependelte Küche, in der man ein geschmortes Ochsenwangerl mit Grammelstrudel ebenso findet wie eine Frühlingsrolle mit Wasabi-Thunfischtatar.

Rundum bodenständig wird im Gasthaus Moser in Neuhofen an der Krems aufgekocht, das obendrein über den vielleicht abenteuerlichsten Weinkeller Oberösterreichs verfügt, den man durch eine hinter einem Bauernkasten versteckte Geheimtür betritt. Oder man kauft samstags am Schlierbacher Bauernmarkt ein, der mit 500 Bioprodukten und einem "Kistenbratl" aufwartet, das der benachbarte Schröckerwirt zuvor vier Stunden im Holzkohlenbett geschmurgelt hat.  

Schlemmen rund um die "Mahlzeit"-Landesaustellung
Scherleiten
4553 Schlierbach, Scherleitenstraße 27, Tel.: 0 75 82/52 191, www.scherleiten.at; So, Mo, Di Ruhetag, Mi bis Sa nur abends geöffnet
Wirt im Hochhaus 4560 Kirchdorf an der Krems, Ottsdorf 28, Tel.: 0 75 82/62 613, www.wirtimhochhaus.at; So, Mo, Fei Ruhetag
Moser 4501 Neuhofen an der Krems, Marktplatz 9, Tel.: 0 72 27/42 29; So ab 17 Uhr bis Di 17 Uhr Ruhetag
Schupf'n 4532 Rohr im Kremstal, Oberrohr 10, Tel.: 0 72 58/70 73, www.schupfn.at; Mo und Fei Ruhetag
Gasthof König 4550 Kremsmünster, Bahnhofstr. 48, Tel.: 0 75 83/52 17, www.gasthof-koenig.at
Schröcker 4553 Schlierbach 14, Tel.: 0 75 82/812 38, www.schroecker-schlierbach.at

Die ganze Story lesen Sie im NEWS 18/09!