Das Regierungsteam der USA: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten Barack Obama

Ernennungen müssen vom Senat bestätigt werden

Barack Obama soll am 20. Jänner als neuer US-Präsident vereidigt werden. Es folgt eine Liste der Nominierungen für die wichtigsten Posten in seinem Kabinett. Alle Ernennungen müssen vom Senat bestätigt werden.


  • AUSSENMINISTERIN: Hillary Clinton

  • Senatorin des Bundesstaates New York, ehemalige First Lady und Obamas Rivalin bei den Vorwahlen der Demokraten. Clintons Nominierung am Montag wird als Versuch Obamas gewertet, mit der Bekanntheit der 60-Jährigen das Ansehen der USA im Ausland wieder zu verbessern. Clinton vertrat in außenpolitischen Fragen eine härtere Linie als Obama.
  • VERTEIDIGUNGSMINISTER: Robert Gates

  • Der Amtsinhaber und ehemalige CIA-Chef wurde von Präsident George W. Bush 2006 ernannt. Der Republikaner gilt als gemäßigtes Mitglied im jetzigen Kabinett und brächte in Kriegszeiten Kontinuität. Obama nominierte den 65-jährigen Gates ebenfalls am Montag offiziell.
  • NATIONALER SICHERHEITSBERATER: James Jones

  • Der ehemalige NATO-Oberkommandant gilt als scharfer Kritiker der Kriegsführung im Irak unter der scheidenden Regierung. Er ist bei Demokraten und Republikanern gleichermaßen angesehen, ohne sich selbst auf die Seite einer der beiden Parteien zu stellen.
  • FINANZMINISTER: Timothy Geithner

  • Präsident der Notenbank Fed New York. Spielt eine wichtige Rolle bei dem Versuch, die Finanzmärkte zu stabilisieren. Nach den ersten Medienberichten über seine Ernennungen legten die US-Börsen am deutlich zu. Wurde am 24. November von Obama offiziell vorgestellt.
  • NATIONALER WIRTSCHAFTSBERATER: Lawrence Summers

  • Finanzminister unter Bill Clinton und Ex-Präsident der Elite-Universität Harvard. Seine offene Wortwahl hatte ihm dort zahlreiche Feinde gemacht. Galt selbst als Bewerber für den Posten des Finanzministers.
  • HANDELSMINISTER: Bill Richardson

  • Gouverneur des Bundesstaates New Mexico, ehemaliger UN-Botschafter und Energie-Minister unter Bill Clinton. Richardson wäre der erste hochrangige Hispanic - inzwischen die größte Minderheit in den USA - im neuen Kabinett.
  • HEIMATSCHUTZMINISTERIN: Janet Napolitano

  • Gouverneurin und ehemalige Justizministerin von Arizona. Ihr umfangreiches Ressort wurde nach den Anschlägen vom 11. September geschaffen. Als Regierungschefin eines an Mexiko angrenzenden Bundesstaates hat sie Erfahrung mit dem Problem der illegalen Einwanderung.
  • GESUNDHEITSMINISTER: Tom Daschle

  • Ehemaliger Mehrheitsführer der Demokraten im Senat. Die Ernennung des politischen Schwergewichts wird als Zeichen gewertet, wie ernst es Obama mit dem Umbau des amerikanischen Gesundheitswesens ist.
  • JUSTIZMINISTER: Eric Holder

  • Früherer Vize-Justizminister unter Bill Clinton. Holder hat Obama bereits während des Wahlkampfs beraten.

(apa/red)