Das ist der Mann mit den schlechten Noten:
Maierhofer ganz schwach bei 0:3 vs. ManU

Der erste Premier League-Auftritt von Anfang an Fans stocksauer: "Wir wollen unser Geld zurück"

Das ist der Mann mit den schlechten Noten:
Maierhofer ganz schwach bei 0:3 vs. ManU © Bild: www.wolves.co.uk

Der österreichische Fußball-Teamspieler Stefan Maierhofer hat sich seinen ersten Premier-League-Auftritt von Beginn an wohl anders vorgestellt. Der Angreifer der Wolverhampton Wanderers wurde am Dienstag beim 0:3 in Old Trafford gegen Manchester United in der 54. Minute ausgetauscht und erhielt von den Zeitungen für seinen Einsatz schlechte Noten.

Maierhofer war in die Mannschaft gerutscht, weil sein Trainer Mick McCarthy im Vergleich zum sensationellen 1:0-Auswärtssieg am Samstag gegen Tottenham sämtliche zehn Feldspieler der Anfangsformation auswechselte, wohl um Kräfte für das Abstiegsduell am kommenden Sonntag daheim mit Burnley zu sparen. Der Coach rechtfertigte danach sein Vorgehen. "Ich habe die beste Mannschaft spielen lassen, die mir zur Verfügung stand. Das war meine beste Mannschaft, weil alle Spieler frische Beine hatten", betonte der Ire.

Die 2.400 mitgereisten Wolverhampton-Fans waren anderer Meinung. "Wir wollen unser Geld zurück. Wo ist unsere erste Mannschaft? Wir zahlen 40 Pfund und sehen die Reserve", riefen die aufgebrachten Anhänger, bei denen McCarthy um Verständnis bat. "Ich treffe Entscheidungen zum Wohl meiner Spieler und meines Clubs. Und meine Entscheidungen werden daran bewertet, ob wir in der Premier League bleiben."

Seinem United-Kollegen Alex Ferguson bescherte die Aufstellungsvariante von McCarthy einen stressfreien Arbeitstag. "Überrascht davon war ich nicht, immerhin haben die Wolves am Sonntag ein wichtiges Spiel. Wenn man bedenkt, dass sie praktisch mit dem zweiten Team angetreten sind, haben sie eine gute Show geboten", lobte der Schotte den Gegner.

(apa/red)