Das Land der Gaumenfreunden und des Dolce Vita: Italien - Amore Mio!

Was Comedy-Star Ciro de Luca mit Neapel verbindet! PLUS: Die Top-Ausflugsziele am "Stiefel"!

Italien gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Österreicher. Einen bekannten Österreicher verbindet etwas ganz Besonderes mit diesem Land: Italien ist die große Liebe des Comedystars Ciro De Luca. Vor 32 Jahren wurde er in Neapel geboren, und immer wieder zieht es ihn dorthin zurück. "Neapel ist für mich die lebendigste Stadt der Welt", schwärmt De Luca, "Sie hält, was Italien verspricht."

Neapel gilt als die Perle Italiens. Wie keine andere Stadt verbindet Neapel großstädtisches Feeling mit Romantik pur. In den letzten Jahren ist es den Bewohnern gelungen, die einst als Mafia-Hochburg verschrieene Metropole sanft zu restaurieren. De Luca: "Die Neapolitaner haben es geschafft, Alt und Neu aufs Beste miteinander zu verbinden." Alte Palazzi glänzen mit modernen Glasbauten um die Wette, dazwischen laden edle und flippige Boutiquen zum Shoppen ein.

Doch nicht nur die traumhafte Lage der Hafenstadt am Fuße des Vesuvs lockt die Touristen an. Auch die neapolitanische Küche ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. "Was kaum einer weiß: Hier wurde die Pizza erfunden", lacht der Comedystar. Seine Schwester Elisabetta De Luca, Organisatorin der Messe "Festa Italiana" (25. 9. 2004, Wiener Stadthalle), ergänzt: "Die neapolitanische Küche ist reich an Fisch, Gemüse und Olivenöl, gesund und geschmackvoll."

Neapel sehen und sterben. Kulturgenüsse bietet die pulsierende Metropole ebenfalls. Ein Ausflug nach Pompeji sollte für jeden Neapel-Touristen ein Muss sein. Die glanzvolle Stadt wurde bei dem berühmtesten Ausbruch des Vesuvs komplett von Lava verschüttet. Dadurch wurde Pompeji mitsamt seinen Bewohnern konserviert. Wohl keine andere Ausgrabungsstätte erlaubt einen authentischeren Blick in die Antike.

Ciro De Luca empfiehlt auch einen Abstecher nach Capri. "Mit einem Schnellboot ist die Insel in nur 40 Minuten zu erreichen", erzählt der Comedystar, "auf Capri erfährt man, was Dolce Vita wirklich ist." Seit jeher tummelt sich auf der Insel der Jetset. Luxushotels, Designerboutiquen und noble Clubs legen davon Zeugnis ab. Capri punktet allerdings nicht nur mit Nightlife, sondern auch mit seiner atemberaubenden Landschaft.

Das Land, in dem die Zitronen blüh'n. Auch die schönste Küste der Welt sollte sich niemand entgehen lassen. Die Costa Amalfitana schlängelt sich zwischen Sorrent und Amalfi über Felsen am Meer entlang. "Ein Ausflug nach Sorrent ist einfach ein Muss", betont De Luca, "am besten mit der Vespa." Nicht nur wegen der atemberaubenden Küste ist Amalfi berühmt, sondern auch wegen seiner Zitronenhaine. Aus der sauren Frucht wird hier übrigens einer der bekanntesten Liköre Italiens produziert: il Limoncello. Gourmets finden aber auch viele andere Köstlichkeiten aus der sauren Frucht.

Schlemmer-Paradies. Für seine Küche berühmt ist auch eine andere Regions Italiens. Die Toskana wird von der Küste des Tyrrhenischen Meers und dem Apennin begrenzt und zieht aufrund ihrer Schönheit seit Jahrhunderten berühmte Künstler an. Schon Johann Wolfgang von Goethe war von der Landschaft begeistert. Heutige Touristen schätzen nicht nur die Kulturstädte wie Siena, Florenz oder Pisa, sondern auch die kulinarischen Genüsse der Region. Zwar gilt die Küche der Toskana als bodenständig, aber die frischen Zutaten und das herrliche Olivenöl geben ihr einen Geschmack, der schon längst den Siegeszug rund um die Welt angetreten hat. Spezialitäten wie Crostini (geröstete Weißbrotscheiben mit köstlichem Belag) oder Cantuccini (Mandelkekse) wurden erstmals in der Toskana zubereitet. Nicht zu vergessen die Weine: Mitten in der Toskana liegt das berühmte Chianti-Anbaugebiet. Auch Italiens teuerster Rotwein, der Brunello di Montalcino, wächst in der Region.

Wohnen wie ein König. Auch exklusive Urlaubsdomizile sind in der Toskana zu finden. Viele Renaissanceschlösser haben ihre Pforten für Touristen geöffnet. Zumeist auf einem Hügel gelegen und von Zypressen umgeben, bieten sie ihren Besuchern entspannende Urlaubstage. Damit Wasserratten auf nichts verzichten müssen, trumpfen die Schlosshotels mit großzügigen Schwimmbecken auf. Von den einst herrschaftlichen Anwesen lassen sich leicht Ausflüge in die berühmten Städte der Toskana unternehmen.

Herz, was willst du mehr. Italien ist ein reiches Land - an Kultur, Genüssen und an Lebensfreude. Durch die Herzlichkeit seiner Bewohner entwickelte sich der geografische Stiefel zu einem Urlaubsparadies für Familien. Zahlreiche Strände laden zum Baden und Erholen ein. Aber auch Nachtschwärmer kommen auf ihre Rechnung. In den Städten locken Bars und Clubs. Und auch unter freiem Himmel lässt sich der Abend gut verbringen - das Flanieren über die Piazzen gehört in Italien zum guten Ton. Motorradfreaks hingegen kommen in Sardinien auf ihre Rechnung. Die wilden Küstenstraßen sind für die Biker ein wahres Paradies. Wer seinen Urlaub lieber sportlich verbringt, dem legt Comedian Ciro De Luca wiederum seine Heimatstadt ans Herz: "Golfen am Golf. Nirgendwo sonst auf der Welt findet sich ein 9-Loch-Platz in einem erloschenen Vulkan." Na dann, auf nach Italien.