Das Geheimnis der Sauce von

Big Mac selber machen

Küchenchef von McDonald's zeigt vor, wie man den Kult-Burger zu Hause hinbekommt

Er ist neben dem Cheeseburger der unbestrittene Klassiker im Angebot von McDonald's: Der Big Mac. Nun hat Dan Coudreaut, der kanadische Küchenchef von Mc Donald's, vorgemacht, wie man den beliebten Burger auch zu hause hinbekommt. Das Geheimnis liegt dabei im Zubereiten der Big-Mac-Sauce.

THEMEN:

Der Big Mac wurde 1967 in Pennsylvania erfunden und ein Jahr später den Mc-Donald's-Fans vorgestellt. Ein Burger mit zwei faschierten Rindfleischlaibchen, Salat, Käse, einem in drei Teile geschnittenen Burgerbrötchen mit Sesam, eingelegten Gurken, Zwiebeln und natürlich der ganz speziellen Big-Mac-Sauce. Ohne letzteren Bestandteil gelingt der Big Mac garantiert nicht. Aber was ist da eigentlich genau drinnen?

Der Hauptküchenchef von Mc Donald's Kanada lüftete jetzt das Geheimnis und zeigte in einem Video vor, wie's geht. Vermischt werden Mayonnaise, ein Relish aus eingelegten Gurken und klassischer gelber Senf. Aromatisiert wird das Ganze mit etwas Weißweinessig und jeweils einem gehäuften Teelöffel Knoblauchpulver, Zwiebelpulver und Paprikapulver. Mit dem Schneebesen schnell aufschlagen - fertig!

Somit steht der heimischen Big-Mac-Experience dann ja wohl nichts mehr im Wege.