Das Gehalt einer Großen Koalition: Neue Regierung kostet 292.944 Euro im Monat

30.000 Euro weniger als das Kabinett Gusenbauer Am 1. Juli 2008 wurden Politikergehälter angehoben

Das Gehalt einer Großen Koalition: Neue Regierung kostet 292.944 Euro im Monat

Das Kabinett von Bundeskanzler Werner Faymann wird im Monat 292.944 Euro kosten. Es ist um zwei Staatssekretäre kleiner und damit um rund 30.000 Euro billiger als die Regierung von Alfred Gusenbauer. Diese bestand aus 14 Ministern und sechs Staatssekretären, die neue rot-schwarze Koalition wird sich aus 14 Ministern und vier Staatssekretären zusammengesetzt sein.

Die Politikergehälter wurden zuletzt am 1. Juli um 1,7 Prozent angehoben. Die Erhöhung orientierte sich an der Inflationsrate für das vorige Jahr. Laut Gesetz hat sich die Anpassung der Politikergehälter an der Inflationsrate des Vorjahres oder der Erhöhung der ASVG-Pensionen für das laufende Jahr zu orientieren und jeweils zur Jahresmitte zu erfolgen. Der geringere der beiden Werte ist heranzuziehen.

Ausgangspunkt der 1997 fixierten Bezügepyramide ist das Gehalt der Nationalratsabgeordneten, das derzeit monatlich 8.160 Euro beträgt. Der Bundeskanzler bekommt 250 Prozent und ein Minister 200 Prozent davon.

Im Folgenden die Politikergehälter im Detail:

Öffentliche Funktion Prozent der Ausgangsbasis Euro ab 1.7. 2008
Bundeskanzler 250 20.400
Vizekanzler (mit Ressort) 220 17.952
Vizekanzler (ohne Ressort) 200 16.320
Minister 200 16.320
Staatssekretär (mit bestimmten Aufgaben) 180 14.688
Staatssekretär (ohne bestimmte Aufgaben) 160 13.056
Nationalratsabgeordneter 100 8.160

(apa/red)