Das reinste Freudenfest für alle Allergiker:
Gräserpollensaison geht wieder mal zu Ende

Bis Ende Juli in Österreich nur mehr geringe Belastung Dafür Pilzsporen noch & Beifußpollen schon in der Luft

Das reinste Freudenfest für alle Allergiker:
Gräserpollensaison geht wieder mal zu Ende

Gute Nachrichten gibt es für alle Allergiker, denen die Gräserpollen das Leben schwer machen: Die Saison geht zu Ende, bis Ende Juli ist in Österreich nur mehr mit geringen Belastungen zu rechnen. Weiterhin hoch bleibt hingegen der Pilzsporengehalt in der Luft. Vereinzelt bemerkbar machen sich bereits die Beifußpollen. Sie werden aber erst frühestens gegen Monatsende für Beeinträchtigungen sorgen, teilte der Pollenwarndienst am Freitag in einer Aussendung mit.

Im Westen und Süden lassen regnerische Wetterverhältnisse keinen wesentlichen Pollenflug zu. Daher treten keine Belastungen auf. Im Osten und auch vereinzelt im Norden sind am Nachmittag Auflockerungen mit etwas Sonnenschein möglich. Dadurch nimmt die Zahl der Pilzsporen in der Luft leicht zu, Allergiker kommen jedoch noch mit schwachen Beeinträchtigungen davon. Weiters bringen Pollen von Wegerich, Ampfer und Gänsefuß "geringe bis mäßige Belastungen". (apa/red)