Das Einfamilienhaus im Lotto gewonnen?
Zwei Tiroler Wohnhäuser werden verlost

Erfolgreiches Vorbild der "99-Euro-Villa" steht Modell Einfamilienhaus und Reihenhaus suchen Gewinner

Das Einfamilienhaus im Lotto gewonnen?
Zwei Tiroler Wohnhäuser werden verlost

Das erfolgreiche Vorbild der Klagenfurter "99-Euro-Villa" hat bereits die ersten Nachahmer gefunden: Für zwei Häuser im Bezirk Innsbruck-Land, ein 275 Quadratmeter großes Einfamilienhaus sowie ein 148 Quadratmeter großes Reihenhaus, werden nun im Internet Lose zum Kauf angeboten. Für das erste Objekt zahlt man 100 Euro pro Los, der Lospreis für das Reihenhaus beträgt 59 Euro.

Für das Reihenhaus am Wasserwaal in Telfs werden 9.999 Lose aufgelegt. "Aufgrund der wirtschaftlichen Situation war es nicht möglich, den adäquaten Preis von 370.000 Euro für das Objekt zu erzielen", schilderte die Besitzerin die Problematik für den Verkauf des Hauses gegenüber der "Tiroler Tageszeitung" (TT) in ihrer Dienstagsausgabe. Für sie und ihre Tochter sei das Heim zu groß geworden.

Bis 26. Juni 2009 müssten mindestens 8.999 Lose verkauft werden. Komme die Verlosung nicht zustande, werde den Teilnehmern ihr Geld abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von neun Euro refundiert, erklärte die Tirolerin. Die Immobilie sei lastenfrei. Bis zur Eintragung ins Grundbuch würden dem Haus-Gewinner keine weiteren Kosten entstehen.

Für das zweite Objekt, ein Einfamilienhaus mit Swimmingpool, Sauna und zwei Garagenplätzen in Polling, werden 10.000 Lose aufgelegt. Ab kommenden Donnerstag werde die Immobilie mit einem Schätzwert von 750.000 Euro laut "TT" angeboten. Die gesamte Abwicklung laufe über ein Treuhandkonto. Aufgrund der Finanzkrise sei auch dieses Objekt schwer zu verkaufen.
(apa/red)