‚Das ist Aufhetzung‘

‚Das ist Aufhetzung‘

Das Duell. Ausländerpolitik: VP-Ministerin Prokop attackiert FP-Chef Straches Politik.

NEWS: In Deutschland hat es jüngst mehrere rechtsextreme Übergriffe gegen Ausländer gegeben. Jetzt wird dort sogar über „No-Go-Areas“ für Ausländer diskutiert. Herr Strache, Sie polemisieren täglich gegen Ausländer, wollen Sie, dass die Situation auch in Österreich eskaliert?
Strache: Ich sehe da eine ganz andere Gefahr. Ich sehe zum Beispiel in Wien die Situation, dass österreichische Kinder und Jugendliche nicht mehr in Parkanlagen gehen können, weil ihnen ausländische Jugendbanden zurufen: „Verduftet hier, ihr habts hier nichts zu suchen.“ Viele Ausländer schließen sich in Jugendbanden zusammen und pöbeln Österreicher an. Leider erleben wir, dass man überfallen und bestohlen wird. Wir müssen die Österreicher schützen.
NEWS: Frau Innenminister, glauben Sie auch, dass österreichische Jugendliche sich fürchten müssen? Sie haben eine Integrationsstudie veröffentlicht, wonach 45 Prozent der moslemischen Zuwanderer nicht „integrationswillig“ seien. Eine Studie, die von anderen Wissenschaftlern scharf kritisiert wurde. Eine neue Studie geht von nur acht Prozent nicht integrationswilliger Moslems aus. Versuchen Sie, die FPÖ rechts zu überholen?
Prokop: Ich finde es sehr unfair, wenn Wissenschaftler aufeinander losgehen. Ich kenne diese neue Studie nicht. Sie soll erst in zwei Monaten veröffentlicht werden. Es geht immer darum, wer befragt wird. Es ist ein Unterschied, ob man Kinder oder Erwachsene fragt. Ich distanziere mich klar von der Polemik der FPÖ. Natürlich muss man die Augen offen halten und Dinge ansprechen. Aber es darf nicht radikalisiert werden. Doch das passiert hier leider. Und die „No-Go-Areas“ sehe ich ganz anders als Herr Strache. Das sind Bereiche, die in Deutschland einfach der Kriminalität und Radikalität freigegeben werden. So etwas gibt es bei uns nicht. So etwas darf es bei uns auch nie geben. Daher schauen wir, dass wir gewisse „Hot Spots“ gleich angehen. Man kann Kriminalität nie ganz ausmerzen. Aber wir müssen uns klar gegen Aufhetzung stellen. Sonst entsteht eine Situation, wo sich schwache Charaktere auch noch gerechtfertigt fühlen, Ausländer zu attackieren. Das erleben wir derzeit in Deutschland.

Das komplette Duell lesen Sie im neuen NEWS