"Dann jagt die Ausländer doch fort": Türkischer Botschafter greift Österreich an

Zu Kopftuch-Verbot: "Ihr habt da nichts zu sagen" Tezcan lässt an Integrationspolitik kein gutes Haar<br>Heftige Attacken sorgen für dicke Luft im Außenamt

Der türkische Botschafter in Wien, Kadri Ecved Tezcan, hat in einem für Diplomaten ungewöhnlichen Interview scharfe Kritik an der österreichischen Integrationspolitik sowie an Österreich und seiner Bevölkerung selbst geübt. Den Österreichern bescheinigt Tezcan, sich nur im Urlaub für fremde Kulturen zu interessieren. Besonders ins Visier nimmt Tezcan Innenministerin Maria Fekter (V). "Sie ist in der falschen Partei." Er riet zudem internationalen Organisationen indirekt, das Land zu verlassen.

"Dann jagt die Ausländer doch fort": Türkischer Botschafter greift Österreich an © Bild: APA/BUNDESHEER

Der Botschafter macht Österreich für die mangelnde Integration mitverantwortlich: "Wenn Türken in Wien Wohnungen beantragen, werden sie immer in dieselbe Gegend geschickt, gleichzeitig wirft man ihnen vor, Ghettos zu formen. Und österreichische Familie schicken ihre Kinder nicht an Schulen, in denen ethnische Minderheiten die Mehrheit stellen. So werden Türken in die Ecke gedrängt." "Die Türken sind glücklich, sie wollen nichts von euch. Sie wollen nur nicht wie ein Virus behandelt werden", so der Botschafter im Interview mit der "Presse".

In Sachen Kopftuch greift Tezcan Österreich ebenfalls an: "Die Leute wollen hier keine Frauen mit Kopftüchern sehen. Ist das denn gegen das Gesetz? Nein, ihr habt da nichts zu sagen. Es steht jedem frei, was er auf dem Kopf trägt. Wenn es hier die Freiheit gibt, nackt zu baden, sollte es auch die Freiheit geben, Kopftücher zu tragen." Dass zu wenige türkische Frauen arbeiten gehen, streitet der Diplomat ab, denn: "Hausfrau zu sein ist auch ein Job."

Auch Landsleute in der Kritik
Doch auch seine Landsleute nimmt er nicht von Kritik aus. "Ich sage meinen Leuten immer wieder: ,Lernt Deutsch und haltet die Regeln hier ein.'" Tezcan sprach sich auch dafür aus, Lehrer aus der Türkei zu holen, um die Kinder in Türkisch zu unterrichten.

Bei Innenministerin Fekter vermisst Tezcan eine liberale und offene Geisteshaltung. Sie solle "aufhören, in den Integrationsprozess zu intervenieren. Wenn man dem Innenministerium ein Problem gibt, wird dabei eine Polizeilösung rauskommen." Der Botschafter meint auch noch, wenn er der Generalsekretär der UNO, der OSZE oder der OPEC wäre, würde er nicht hier bleiben. "Wenn ihr keine Ausländer hier wollt, dann jagt sie doch fort. Es gibt viele Länder auf der Welt, in denen Ausländer willkommen sind. Ihr müsst lernen, mit anderen Leuten zusammenzuleben. Was für ein Problem hat Österreich?"

Botschafter wird ins Außenamt zitiert
Die ziemlich heftigen Angriffe des türkischen Botschafters wachsen sich offenbar zu einer diplomatischen Verstimmung aus. Der Botschafter wird ins Außenamt zitiert, sagte der Sprecher von Außenminister Michael Spindelegger (V), Alexander Schallenberg, der APA.

Der österreichische Botschafter in Ankara werde gleichzeitig um einen Termin im türkischen Ministerium ansuchen und Spindelegger selbst heute mit seinem türkischen Amtskollegen Ahmet Davutoglu telefonieren, so Schallenberg.

Pröll: "Absolut unangemessen"
Vizekanzler und ÖVP-Chef Pröll hat die Aussagen Tezcans scharf zurückgewiesen. "Es ist absolut unangemessen und inakzeptabel, dass sich ein Diplomat in dieser Form über die Innenpolitik seines Gastlandes äußert und ein Regierungsmitglied öffentlich derart abqualifiziert", ließ Pröll über seinen Sprecher ausrichten.

(apa/red)

Kommentare

stabilis melden

Recht hat er, man sollte seinen Vorschlägen Folge leisten:

1. alle Türken über das Land gleichmäßig verteilen, da gehen noch mindestens 5 Millionen rein, Häupl sei dank!
2. alle Frauen werden zu schwerarbeitenden Hausfrauen, wozu noch Frauen in der Berufswelt?
3. Kopftücher für alle Frauen, das ist gesund und anständig, ausgenommen bei Polyesterallergie, dann tuts auch ein Jutesackerl übern Kopf
4. FKK für alle, Danke, dass wollten wir immer schon sehen, wie appetitlich!
5. Türkisch mit türk. Lehrern als Pflichtfach, hochinteressante neue Weltsprache, wer braucht da noch Englisch?

Ein schlauer, ehrlicher Mann der die Visionen direkt auf den Punkt bringt und kein Blatt vor den Mund nimmt.

Schämt euch Ihr Altösterreicher, aber jetzt hat das ja bald ein Ende, es kommt bald die neue Amtssprache türk.

stabilis melden

Ganz ehrlich: Dieser "Diplomat" zeigt das wahre Gesicht der Türkei und der Islamisten! Offenbar hat er von irgendwas die Nase voll, denke von Österreich!

Es wird wirklich Zeit der Türkei ganz klar die Türe zu zeigen, wann hören die linken Politiker endlich auf unser Land noch weiter zu versauen? Es gibt so viele Menschen die in Österreich gerne leben wollen, Migranten aus der EU, holt die Letten, Esten, Portugisen, Spanier etc. ins Land - achtet auf christliche Gesellschaften (egal ob die aktiv sind oder nicht, aber die Ethik passt viel besser zu uns als der Islam!)

Wenn nicht bald ein Zeichen der Politik in Europa kommt gegen den Islam dann wird eines Tages der Volkstribun wieder auferstehen... das hatten wir ja schon, ABER OFFENBAR LERNEN DIE LINKEN NICHT AUS DER GESCHICHTE!

melden

Re: Recht hat er, SUPER Posting! Gratuliere!!!

Wien_1190 melden

Re: Recht hat er, Vollkommen Richtig!

Leider Gottes, gibt es massive Unterschiede zwischen unserem "Gesellschaftsbild" und des der Türken, denn wir haben sehr-wohl etwas zu sagen, wenn es um unsere Kultur geht!

Kopftuch hin oder her, es geht um den Glauben - egal welcher Mensch mich hier als Nazi an den Pranger stellt, wer es nicht einsieht bleibt der ewig gestrige!

Nicht umsonst haben sich verschiedene Glaubensrichtungen entwickelt, weil es in den "Entstehungsländern" unterschiedliche Ansichten gab/gibt und diese lassen sich nicht von Heute auf Morgen ändern!, zumindest nicht ohne Blutvergießen (siehe diverse Religionskriege)

Man muss einfach zur Kenntnis nehmen das man, wenn man nach Österreich möchte, Kompromisse eingehen muss und nicht alle nach der eigenen Nase tanzen!

Veni,Vidi,Didici

untoter melden

Re: Recht hat er, Völlig richtig!

melden

Re: Recht hat er, Na servus 1190. Wer hat mich denn da vor einigen Tagen ob meiner mangelnden Orthographie- und Grammatikkenntnissen bemängelt?
Naja, wie auch immer. Ich versteh nicht, wie jemand, der bereit ist, eine fremde Kultur in seinem Umfeld einfach zu akzeptieren, en Ewiggestriger ist? Meiner Meinung nach sind ewiggestrige möchtegern-intellektuelle Dinosaurier wie sie, die in ihren veralterten sozialdarwinistischen Ansichten ihr isoliertes Dasein fristen.

Und sehr viel studiert können Sie nicht haben, wenn Sie so paranoid von Glaubenskriegen predigen. Es gab in der Geschichte viel mehr Beispiele friedlichen Zusammenlebens verschiedener Kulturen als kriegerische Konflikte, die rein auf Glaubensbasis geführt wurden... Müssten Sie mit Ihren angeblichen akademischen Graden eigentlich wissen...

melden

Re: Recht hat er, Es geht um den Glauben!!??
Welchen Glauben??

Ich meine, natürlich geht es um DEN!
Aber nur wenn es um die Moslems geht, dann packen die Österreicher (ach so fromm) den Glauben aus dem Ärmel!
Doch dass eure Kirchen und Messen leer sind und nur noch von einer Handvoll Greisen besucht werden stört niemandem!

Bitte lasst den (eueren) Glauben aus dem Spiel, denn dieser Zug ist längst abgefahren.
Sagt doch einfach worum es wirklich geht!

Wien_1190 melden

Re: Recht hat er, Alles was zu sagen ist, steht bereits weiter oben!

Newcommer melden

Re: Recht hat er, Am besten diesen einfachen Volk aus den Weg gehen. Auch den Urlaub nicht in diesen Land verbringen (dort ist so wie so zu 90% alles versaut). Lieber ein paar Euro mehr bezahlen und man hat einen wunderschönen Urlaub in einen zivilisierten Land. Zu Hause bleiben ist auch nicht mehr dass was es einmal war (wo wir wieder bei den Türken sind).

stabilis melden

Re: Recht hat er, @1110_Wien: Also ich fühle mich ganz und garnicht als Ewiggestriger, jedoch fühle ich mich nicht wohl in dieser islamistischen Multikulti Umgebung.

Frage: warum haben wir kein Problem z.B. mit den Chinesen / Asiaten in unserem Land? Vielleicht weil wir

a. nicht so viele bei uns haben?
b. weil sie höflich mit uns umgehen?
c. weil sie sich an unsere Lebensweise anpassen?
d. Weil Nummer 17 auf der Karte einfach gut schmeckt?

Oder warum haben wir kein Problem mit so vielen anderen Nationen die bei uns leben, Griechen, Italienern, Deutschen uvw.?

Kann es denn nicht sein das die Probleme mit den Türken an den Türken liegen?????

Immer jeden Kritiker als NAZI hinzustellen ist sehr dumm, weil es den NAZI´s dadurch Auftrieb gibt. Ich bin kein Nazi, aber will trotzdem keine türkische Art!

Wien_1190 melden

Re: Recht hat er, 1110 will doch nur in den Himmel und glaubt, wenn er zu Allem und Jedem nett ist, wird ihm dieser Wunsch erfüllt!
Das ist ein Irrglaube ;)

melden

Re: Recht hat er, Wer behauptet Nazi? Das würd ich doch nie machen, weil Anspielungen an das 3. Reich untersagt sind xD!!!

Ignorant sag ich aber auf jeden Fall... Und ob du dich ewiggestrig fühlst oder nicht, ist auch deine Sache. Ein Farbenblinder weiß ja auch nichts von seiner Krankheit, bis sie vom Arzt diagnostiziert wird...

Wien_1190 melden

Re: Recht hat er, haha, made my day!

"Ein Farbenblinder weiß ja auch nichts von seiner Krankheit, bis sie vom Arzt diagnostiziert wird" - Sie sind ja wohl das Dümmste, was Österreich zu bieten hat oder? Ach egal, mit Leuten wie Ihnen zu diskutieren ist genauso, als wolle man einem Analphabeten Deutsch beibringen -> ergo -> unmöglich!

Ciao

melden

Re: Recht hat er, Sie Herr Dr. lesen sich bitte Ihre eigenen Posts durch bevor Sie mein Deutsch kritisieren! Was für ein absoluter Komplexhaufen muss man sein, um andere pausenlos niedermachen zu müssen um sich selber ein bissl wichtiger zu fühlen!
Hier die Info: Andere schlecht anzukreiden macht Sie nicht intelligenter, im Gegenteil, lässt Sie um einiges dümmer wirken... Pseudoakademiker...

Wien_1190 melden

Re: Recht hat er, Na wenn Sie das glauben, leiden Sie nicht nur unter einem Irrglauben ;)

melden

Re: Recht hat er, Sie leiden offensichtlich an mehreren Dingen als Irrglauben

Wien_1190 melden

Re: Recht hat er, Ich habe mich nie mit den Lorbeeren meiner Grammatikkenntnisse geschmückt! im Gegensatz zu anderen Leuten, und es tut mir auch Leid, wir können uns gerne auf Italienisch unterhalten, denn diese Sprache ist meine Muttersprache!

Ich würde gerne hören, wie Sie eine Sprache sprechen, die sie gelernt haben! und das nicht von klein auf!


Zuerst überlegen, dann reden trifft ihr "geschwafel" wohl eher!

Ciao

melden

Re: Recht hat er, Ich habe kein Problem damit, wenn Sie deutsch nicht so gut sprechen wie Italienisch und ich bin mir sicher, mein Italienisch reicht auch nicht an Ihres ran. Aber ich würde es dann auch unterlassen, Ihre Italienische Grammatik und Rechtschreibung zu kritisieren!

Wien_1190 melden

Re: Recht hat er, Sagen und Tun sind 2 Welten, aber egal - Ich wünsch Ihnen noch einen schönen Tag, Ciao

melden

B R A V O ! ! ! ! ! ENDLICH ein diplomat, der tacheles redet!!!

die hier ansässigen geistigen und moralischen gartenzwerge sollen das maul halten, schweinsbraten fressen, bier saufen und lederhosen/dirndl tragen.

was andere menschen tragen, geht euch einen shyze an!

Wien_1190 melden

Re: B R A V O ! ! ! ! ! Na, passt du dich schon an und trägst ein Kopftuch?

Braves Maoistchen, so verkörpert man die Österreichische-Duckmäuser-Mentalität.

Wir haben viel dazu zu sagen, wenn sich Leute in unserem Land zu deren eigener Kultur bekennen!

Wenn es ihnen hier nicht gefällt, dann sollen sie doch bitte in die Türkei zurückkehren und dort leben, ohne Sozialhilfe, ohne Kindergeld, OHNE VON ANDEREN FINANZIERT ZU WERDEN!

Ciao

untoter melden

Wehret den Anfängen! Hier zeigt der Islam sein wahres Gesicht!
Die Moslems wollen uns ihre Kultur, ihre Religion, Ihre Lebensart aufzwingen!
Ehrlich- ich und die absolute Mehrheit der Österreicher sind nichts, absolut nichts neugierig auf soviele Türken in Österreich....und bei solchen dreisten Worten- als erster ab in die Heimat Hr. Botschafter!
PS: Danke für das Outing des islamischen Denkens!

stabilis melden

Re: Wehret den Anfängen! genau!

melden

Re: Wehret den Anfängen! Der Islam zeigte längst sein wahres Gesicht.
Die Frage die ihr Österreicher euch stellen müsstet ist, warum der Islam hier so viel Einfluss bekommt, und wieso er dort wo er selbst Jahrhunderte wütete, es noch heute nicht hat?

Ach gebt dem Volke einfach Zucker, dann hält er den Mund.

Wien_1190 melden

Re: Wehret den Anfängen! Der Islam ist, in seinen "Herkunftsländern" um einiges mächtiger, oder in Afrika (wo es Camps gibt in welchen die schwarze Bevölkerung zum Islam bekehrt wird - und unmenschlichen Bedingungen!) in Österreich kommt er einem nur so mächtig vor, weil man hierzulande einmal sieht wie radikal man seine Religion ausleben kann. Für Moslems ist dieser Zustand evtl. normal, nur für Christen etc. nicht!

Wir haben auch noch andere Dinge im Kopf, als unseren Glauben - unumstritten ist jedoch, dass Glauben Menschen mit einem hohen Maß an Sorgen (z.B. aus einfachen Verhältnissen) zusammenführt und bündelt!

Demnach ist eine "Ghettobildung" seitens der Österreicher auch ein absoluter Blödsinn, denn wer Gemeinsamkeiten hat - will diese auch teilen!, NUR NICHT zum Unwohl, der gebürtigen Einwohner!

Viennese melden

Hurra! Endlich hat ein ranghoher Repräsentant gesagt was wirklich Sache ist. Leider gibt es mehr Leute dieses Kalibers, diemit dem Wort Integration nichts anzufangen wissen. Sie verlangen immer nur, daß wir uns nach ihren Vorstellungen zu richten haben. Leute, egal aus welchem Kulturkreis auch immer, welche eine normale Einstellung haben werden nie in Schwierigkeiten kommen. Doch wenn ich alles ablehne was das gastland von mir fordert, dann muß ich mir ein Land suchen das meinen Vorstellungen entgegen kommt.Leider ist der sogenannte Westen kein Schlaraffenland, auch hier muß man arbeiten. Am besten man liest die gestrige Ausgabe der " Süddeutschen Zeitung" dann weiß man wie es Deutschland aussieht. Genau das gleiche wird bei uns passieren.

untoter melden

Re: Hurra! Genau- die Moslems wollen die Europäer integrieren, nur unsere dümmlichen Politiker verstehen das nicht...

melden

Sie haben recht herr Botschafter Wir sollten tatsächlich alle Ausländer davonjagen. Fangen wir gleich mit Ihnen an. Und noch etwas: Hier ist Österreich und nicht die Türkei und wir haben sehr wohl auch zum Kopftuch was zu sagen. Aber danke für Ihre offene Art. Jetzt wissen wir was uns blüht, wenn die Türkei in die EU kommt. Also: wehret den Anfängen!

melden

Re: Sie haben recht herr Botschafter Ich bin der Meinung, daß verschiedene Kulturen sehr wohl
miteinander leben können, mit einigem guten Willen auf beiden Seiten vorausgesetzt!

melden

Re: Sie haben recht herr Botschafter Genau "keinauto". Das haben wir vor kurzem im Irak gesehen wo Moslem rund 50 Christen zuerst als Geiseln nahmen und dann ermordet haben. Sie scheinen auch so einer zu sein der immer nur das Gute im Menschen sieht und dabei vergisst, dass jedes Ding zwei Seiten hat und die Türken haben - wie seine Exzellenz bewiesen hat - eine besonders undankbare zweite Seite!

melden

Re: Sie haben recht herr Botschafter Es gibt immer und überall positive und negative Menschen, daß ist überall so und wird auch so bleiben. Basta!!

melden

Re: Sie haben recht herr Botschafter Super Posting! Wer also mehr als 50 Menschen ermordet ist in Ihren Augen ein "negativer" Mensch! In meinen Augen ist das ein Massenmörder. Aber Sie scheinen einer von der besonderen Sorte "Gutmensch" zu sein der so lange an das Gute glaubt, bis er selbst einmal Betroffener ist und dann wird er zum Amokläufer. BASTA!!!

melden

Re: Sie haben recht herr Botschafter Na, Na , Na, !!! bitte nicht übertreiben.

Wien_1190 melden

Re: Sie haben recht herr Botschafter Es ist bewiesen, dass - dem Islam angehörige - Jugendliche/Männer um einiges Gewaltbereiter sind!

Außerdem, gibt es sei Jahren Aufzeichnungen von, in der Türkei wohnhaften Christen, welche verfolgt/ermordet werden - Natürlich Alles im Namen des Glaubens!

Leute die solche Taten unter dem Deckmantel des Glaubens verüben und dann ihre "ungebildeten Proletarier" zur Landeserschließung schicken - das geht zu weit! und darf in Österreich nicht geduldet werden!

melden

Re: Sie haben recht herr Botschafter Sidestep du schwadronierst wieder über deinen Horizont hinaus.

Alle Ausländer davon jagen?!
Du zündelst in gewissen Themen, so sehr, dass ich mich frage ob du noch alle Tässchen beieinander hast!?

50 Christen im Irak?!
Wo sind die 500.000 unschuldigen Zivilisten die der Westen auf dem Gewissen hat? Geschweige denn wenn wir weiter die letzten 60 Jahre heidnischen Abendlandes betrachten.

Bitte labern sie hier nicht herum!

melden

Re: Sie haben recht herr Botschafter ad Wien_1190
"Es ist bewiesen, dass - dem Islam angehörige - Jugendliche/Männer um einiges Gewaltbereiter sind!"

Da hätte ich gern eine Studie oder eine Untersuchung die das belegt. Gibt es diese nicht, oder haben sie diese Behauptung einfach so aufgestellt, würde ich sie bitten sich zu zügeln. Emotionale Äußerungen kann & will ich ihnen nicht nehmen, aber mit "es ist bewiesen"-Aussagen sollten sie vorsichtiger umgehn.
"Ich glaube"(ist schon viel besser ;))

ich glaube übrigens die Gewaltbereitschaft hat viel mehr mit dem (a)sozialen Umfeld, der Berufssituation, & Drogen (vorallem Alkohol) zu tun - sicher nicht mit der Herkunft.

Zügeln sie ihre Zunge. Sie erinnern mich sonst an grausige Zeiten.

melden

Re: Sie haben recht herr Botschafter @kritiger

Untersuchungen diesbezgl. gibt es zu Hauf\'.
Bei den Moslems (in diesem Fall) ist es jedoch nicht der Alk oder die Drogen sondern eine Ghettoisierung die bei Einheimischen auf Unverständnis stößt und wiederum bei den Moslems (nicht Allen!!) einen Gegenpol auslöst, nach dem Motto: ich muss um meinen Platz kämpfen notfalls mit den Fäusten!
(Behauptungsdrang, sonst werde ich nicht anerkannt)

Selbiges Phänomen auch in den USA, nur dort seit Längerem.

melden

@DerKroate Thema verfehlt - setzen FÜNF!!!!

Wien_1190 melden

Re: Sie haben recht herr Botschafter @Kritiger, ich schau ob ich sie Seite finde, dann lasse ich sie Ihnen zukommen!

Statistiken sollte man natürlich nur glauben, wenn man sie selbst gefälscht hat(normalerweise) ;), aber in diesem Fall gibt es eine Studie die sich über mehrere Länder erstreckt.

Sie sollten liebe den Kopf in den Sand stecken und hoffen, dass "die ewigen braunen" nicht recht haben! ;)


Apropos, da fällt mir auf, wo bleiben denn die Nazianspielungen? Sind die Leute schon draufgekommen, dass es widerrechtlich ist? ;)

Wien_1190 melden

Re: Sie haben recht herr Botschafter @Kroate

und weil sich die Leute denken, "ich muss kämpfen, zur Not auch mit den Fäusten", überfallen sie alte Leute? Junge Leute, egal aus welcher Gesellschaftsschicht? Haben diese Leute ihnen evtl. ihren Lebensraum streitig gemacht?

Warum sind junge Türken so gewaltbereit? Nein nicht wegen der "Ghettoisierung", sondern, weil sie keine Ersatzbeschäftigung haben!

Niemand lernt, niemand beschäftigt sich freiwillig mit etwas normalem. Oder haben sie schon einmal einen Türken gesehn, der perfekt integriert war, und mit seinen Österreichischen Freunden einbrechen geht? der mit seinen Österreichischen Freunden andere Leute bestiehlt etc.? Ich nicht und ich kenne auch niemanden der diese Aussage bestätigen könnte, weil sich diese Leute am liebsten in deren Parallellgesellschaften aufhalten!

melden

@sidestep jau, "wehret den Anfängen"!

melden

@Wien_1190 Das müsste dann heißen dass "beschäftigte" Österreicher nie kriminell werden?! (ebenso Türken) ist aber nicht so!

Sie verstanden mich wahrscheinlich falsch.
Es geht bei der Gewaltanwendung um Präsenz, ähnlich den russischen Manieren im Restaurant. (zu weit geholt!)
Und das hat auch nichts mit alten Omas oder der Gleichen zu tun, die schlagen auch nicht zu weil sie sich erkenntlich zeigen wollen sondern weil ihnen ihre gesellsch. Stellung in diesem Falle Recht gibt.
Vorwand: dir reichen Ösisi haben alles und ich nichts!

Ghettoisierung ist hier nur einer der Gründe, warum es aber zur Ghettobildung kommt wäre die andere Frage.
(Thema zu lang)
Haben sie schon mal eine kroatische, deutsche, ungarische Parallelgesellschaft gesehen? - Nein? Ich auch nicht!

Wien_1190 melden

Re: Sie haben recht herr Botschafter Nunja, von Parallellgesellschaften spricht man erst auch ab einer gewissen "Mitgliederzahl", demnach ist es klar - weil es nicht soviele Ungarn etc. bei uns gibt! und jene, die bei uns sind, haben sich integriert. Richtig! integriert

Man kann auch nicht sagen : Nur weil du mehr hast schlage ich dich!, wer eine solche Mentalität an den Tag legt hat in unserem Land nichts verloren!

Auch wenn es - in Ihren Augen - nicht anders sein kann, Kriminalität ist strafbar, egal welcher Herkunft!

Leider Gottes hat sich der Österreichische Staat bei der Gesetzgebung einige Lücken offen gelassen, welche "jene Leute" des Öfteren unverschämt nutzen um uns zu unterwandern!!!

Dies natürlich ein Streitthema - vollkommen klar - nur früher oder später wird auf Gewalt mit Gegengewalt geantwortet!

Seite 4 von 4