Dank dem warmen Winter bald schneefrei: Großglockner Hochalpenstraße öffnet wieder

Voraussichtlich ab 28. April geht's wieder hoch hinaus

Dank dem warmen Winter bald schneefrei: Großglockner Hochalpenstraße öffnet wieder

Der milde und schneearme Winter kommt den Mitarbeitern der Großglockner Hochalpenstraße (GROHAG) heuer bei der Schneeräumung sehr entgegen. Mit vier Rotations-Schneepflügen, einer Schneefräse und zwei Pistenraupen arbeiten sie sich derzeit von Ferleiten auf Salzburger und von Heiligenblut auf Kärntner Seite zum Hochtor vor. Läuft alles nach Plan, kann die Straße am 28. April für den Verkehr geöffnet werden.

Durchschnittlich sind jedes Jahr rund 600.000 Kubikmeter Schnee von der Straße und den Parkflächen zu beseitigen, das entspricht einem Eisenbahnlastzug von 250 Kilometern Länge. In den ersten Jahren nach der Straßeneröffnung 1936 waren es noch 350 Mann, die großteils händisch die Straße vom Schnee befreien mussten. "Auf Grund des schönen Wetters und der heuer geringen Schneelage wird die Straße diesmal in Rekordzeit geräumt, sofern sich das Wetter nicht gravierend ändert'", sagte GROHAG-Generaldirektor Christian Heu. (APA/red)