Damenprogramm mit Herr: Merkels Mann beim Treffen der First Ladys in Straßburg

Ehepartner auf Besuch im weltberühmten Müsnter Straßburger Innenstadt wurde streng abgeriegelt

Damenprogramm mit Herr: Merkels Mann beim Treffen der First Ladys in Straßburg © Bild: Reuters

"Damenprogramm" mit Herr: Die Partner der 28 NATO-Staats- und Regierungschefs haben das berühmte Straßburger Münster besucht. Im Rahmen ihres "Partnerprogramms" kamen die Ehe- und Lebensgefährten zunächst im Palast Rohan ("Palais de Rohan") zusammen, im Herzen der streng abgeriegelten Straßburger Innenstadt. Darunter war auch der Gatte von Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel, Joachim Sauer. Sauer war bereits am ersten Tag des NATO-Jubiläumsgipfels, zu einem einstündigen Gespräch mit der amerikanischen First Lady Michelle Obama zusammengekommen.

Anschließend besichtigte die Gruppe - angeführt von Frankreichs "Première Dame" Carla Sarkozy - das Münster. Dort wurden sie von Erzbischof Jean-Pierre Grallet empfangen. Nach einem gut einstündigen Rundgang besichtigte die Runde die Restaurierungsarbeiten der Kathedrale. Das Straßburger Münster wurde als Schmuckstück gotischer und hochgotischer Kirchenkunst zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert erbaut.

Die Runde verließ die Kathedrale sichtlich fröhlich und gut gelaunt, geblendet von der Sonne blinzelnd. Das frühere Top-Model Carla Sarkozy trug einen fliederfarbenen Mantel über einer schwarzen Hose, eine Coco-Chanel-Tasche und einen bunten Gürtel. Michelle Obama hatte einen schwarzen Hosenanzug gewählt. Obama verabschiedete jede der Damen sowie Kanzlergatten Sauer mit Küsschen. Sie flog mit ihrem Ehemann Barack Obama noch am Nachmittag nach Prag weiter.

(apa/red)