Curiosity von

Würfel-Rätsel gelüftet

Gewinner von "Curiosity" wird zur Spiel-Gottheit mit Umsatzbeteiligung

Peter Molyneux enthüllt das Geheimnis von Curiosity © Bild: 22Cans

Über vier Millionen Spieler hat die Frage beschäftigt, was passiert, wenn der letzte Würfel des Smartphone-Games "Curiosity" zum Platzen gebracht würde. Nach mehreren Monaten Spielzeit und 60 Milliarden geplatzten Quadern ist das Geheimnis gelüftet: Gewinner Bryan Henderson wird im nächsten Spiel von Peter Molyneux zur Gottheit aller Spieler auserkoren und erhält eine Umsatzbeteiligung am Spiel "Godus".

Ruhm, Macht und Geld: Spiele-Entwickler Peter Molyneux hat dieses Versprechen an den Gewinner von "Curiosity" eingehalten. Aus geheimen Video an den Sieger geht hervor, dass er am nächsten Spiel "Godus" von 22Cans nicht nur umsatzbeteiligt wird, sondern auch einen Teil der Regeln mitbestimmen - also "Gott spielen" - darf.

Die "geheime" Videobotschaft an den Gewinner von "Curiosity".

Molyneux hat für "Godus" via Crowdfunding-Plattform Kickstarter über eine halbe Million Pfund lukriert. Als Erfinder von "Populous" und "Dungeon Keeper" will er die Tradition der sogenannten "god games" mit diesem Titel wieder neu aufleben lassen.

Kommentare