Cupcakes von

Bananen-Macadamia-Sponges mit Vanille-Topping

Aus "130 Gramm Liebe - Cupcakes, die glücklich machen"

Cupcakes © Bild: Detailsinn Fotowerkstatt (Maurizio Maier und Teresa Zötl)

Zutaten für die Bananen-Macadamia-Sponges (12 Stück)

2 Bio-Freilandeier, GrößeM
130 g Staubzucker
60 g Macadamia-Nüsse
165 g sehr reife Bananen
130 g brauner Zucker
1 Pkg. Vanillezucker (8 g)
140 ml Obers
70 ml Sonnenblumenöl
165 g glattes Weizenmehl
1 TL Backpulver

Zutaten fürs Vanille-Topping (für 12 Stück)

400 g Pudding
500 g Mascarino
10 EL Sirup
1 Pkg. Vanillezucker (8 g)
100 g italienische Meringue

Zutaten für den Pudding

430 ml Obers
70 g Kristallzucker
2 Pkg. Vanillezucker (16 g)
50 g Speisestärke (Maizena)
1 Eidotter

Zutaten für die Meringue

405 g Kristallzucker
200 g Eiklar
110 ml Wasser

Zubereitung

1. Für die Sponges Rohr auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eier trennen. Eiklar mit dem Staubzucker zu Schnee schlagen und zur Seite stellen. Macadamia-Nüsse sehr fein hacken. Bananen schälen und pürieren. Zucker, Vanillezucker, Eigelb und Obers dazugeben und 10 Sekunden auf niedriger Stufe verrühren. Öl dazugeben und nochmals 5 Sekunden mixen.

2. In einer weiteren separaten Schüssel Macadamia-Nüsse, Mehl und Backpulver vermischen. Auf niedrigster Stufe ca. 10 Sekunden in die Bananen-Mischung rühren. Danach den Eischnee mit der Hand vorsichtig unterheben. In Förmchen einfüllen und ca. 25 Minuten backen.

3. Für den Pudding Kristallzucker, Vanillezucker und Dreiviertel des Obers in einem Kochtopf aufkochen lassen, bis keine Zuckerkristalle mehr zu sehen und zu spüren sind, wenn Sie umrühren. Restliches Obers mit Speisestärke und Eidotter glatt rühren. In das aufgekochte Obers mengen, einmal aufkochen lassen und gut umrühren. Sofort vom Herd nehmen, und weiter kräftig rühren. Den Pudding in eine Schüssel füllen und über Nacht auskühlen lassen.

4. Für die Meringue 330 g Zucker zum Kochen bringen. Währenddessen den restlichen Zucker mit dem Eiklar in einer Küchenmaschine zu Schnee schlagen. Zucker bis zum "starken Flug" kochen - das sind exakt 118 Grad. Wenn Sie kein Zuckerthermometer zur Hand haben, nehmen Sie ein Stück Draht, bilden eine kleine Schlaufe mit einem Durchmesser von zwei bis drei Zentimeter - so wie Sie es von Seifenblasen kennen - und tauchen die Schlinge in den Kochtopf. Sobald der gekochte Zucker die richtige Temperatur hat, können Sie durch die Schlinge hindurch Zuckerblasen machen.

5. Den heißen Zucker mit dünnem Strahl in den Schnee laufen lassen. Maschine ca. 30 bis 40 Minuten laufen lassen, bis die Meringue kalt geschlagen sind. Wem die Meringue zu aufwendig ist: Man kann auch nur mit Staubzucker süßen. Das Topping wird zwar nicht ganz so fluffig wie mit der Meringue, aber auch sehr gut.

4. Für das Topping den Pudding auf mittlerer Stufe ca. 20 bis 30 Sekunden cremig mixen. Mascarino dazugeben und nochmals maximal 10 Sekunden mixen. Sirup und Vanillezucker ca. 5 Sekunden unterrühren. Zum Schluss die italienische Meringue mit der Hand unterheben. In einen Dressiersack mit 18-mm-Stemtülle füllen und in kreisenden Bewegungen aufdressieren.

Kommentare