Crème-Brûlée-Tarte

Für 12 Stück Zubereitung 30 Minunte, Kühlen 2x30 Minuten, Backzeit 55 Minuten

Crème-Brûlée-Tarte

Für die Hülle
150 g Mehl
125 g kalte Butter
Salz
1 EL Zucker
3-4 EL Eiswasser

Für die Fülle
1 Vanilleschote
500 g Sahne
100 ml Milch
3 Eigelbe (Größe L)
1 Ei (Größe L)
2 EL Zucker
Salz

Außerdem: Mehl für die Arbeitsfläche, Butter für die Form, getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken, 2-3 EL Zucker zum Karamellisieren

Zubereitung

1. Für die Hülle das Mehl mit der Butter in Flöckchen, 1 Prise Salz, Zucker und Eiswasser rasch zu einem glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und für 30 Min. in den Kühlschrank legen.

2. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Form fetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche so groß ausrollen, dass er über den Rand der Form hängt. Die Form auslegen, den überhängenden Teig am Rand nach innen stülpen (also den Rand verdoppeln). Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen, dann mit Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchten füllen. Im Backofen (Mitte, Umluft 180 °C) 15 Minuten backen. Herausnehmen, Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen und den Teig noch 10 Minuten backen. Wenn der Boden noch weich ist, weitere 5-10 Minuten backen. Abkühlen lassen.

3. Während der Boden backt, für die Fülle die Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark herausschaben. Sahne und Milch bei mittlerer Hitze heiß werden lassen, die Vanilleschote und das Vanillemark unterrühren. 30 Minuten ruhen lassen. Nach 15 Minuten den Backofen auf 170 °C (ohne Umluft) vorheizen.

4. Die Eigelbe, das Ei, Zucker und 1 Prise Salz verschlagen, in die Sahnemilch gießen und glatt rühren. Durch ein feines Sieb seihen. In den Teigboden füllen, die Form vorsichtig in den Backofen stellen - die Fülle ist sehr flüssig und schwappt leicht über. Bei 170 °C (Mitte, keine Umluft!) ca. 30 Minuten backen. Die Fülle soll gestockt sein, aber noch leicht wackeln. In der Form abkühlen lassen.

5. Kurz vor dem Servieren die Creme gleichmäßig mit Zucker bestreuen und unter den Backofengrill stellen, bis der Zucker geschmolzen ist und karamellisiert. Oder mit dem Gasbrenner karamellisieren. Dann die Tarte noch mal kurz kühl stellen, damit die Creme kalt und die Kruste fest wird.

NEWS.at wünscht guten Appetit!