Cowen als Nachfolger von Ahern bestimmt:
Finanzminister Irlands neuer Staatschef

Amtsinhaber tritt wegen Korruptionsvorwurf zurück Cowen soll neue Position ab 7. Mai übernehmen

Cowen als Nachfolger von Ahern bestimmt:
Finanzminister Irlands neuer Staatschef © Bild: AP/Behal

Eine Woche nach der Rücktrittsankündigung des irischen Regierungschefs Bertie Ahern ist Finanzminister Brian Cowen offiziell als dessen Nachfolger bestimmt worden. Der 48-Jährige Vize- Ministerpräsident wurde bei einer Parteiversammlung am Mittwoch in Dublin zum neuen Vorsitzenden der bürgerlichen Fianna-Fail-Partei gewählt. Am 7. Mai soll Cowen das Amt als Regierungschef übernehmen.

Ahern hatte vor einer Woche nach fast elf Jahren im Amt seinen Rücktritt zum 6. Mai angekündigt. Er steht seit längerem wegen Korruptionsvorwürfen im Rampenlicht, weist die Vorwürfe jedoch zurück. Cowen, ein enger Vertrauter Aherns, war der einzige Bewerber um dessen Nachfolge.

Cowen ist seit 1984 Abgeordneter in Dublin und gilt als versierter und erfahrener Politiker, der Ansehen im Volk genießt. Von 2000 bis 2004 war er Außenminister und somit während der irischen EU- Ratspräsidentschaft an Verhandlungen zu der damals geplanten EU- Verfassung beteiligt, die später an Referenden in Frankreich und den Niederlanden scheiterte. Irland ist bislang das einzige EU-Land, das über den neuen Vertrag von Lissabon ein Referendum abhält. Dieses ist für den 12. Juni vorgesehen. (apa/red)