Countdown von

Das große Transferfinale

Kaka wechselt zum AC Milan - PLUS: Die letzten Personalentscheidungen

Kaka © Bild: GEPA/Colomo

Am 2. September endet die Übergangsfrist der meisten europäischen Fußball-Ligen. Prominente Namen wechseln noch ihren Arbeitgeber. Hier eine ständig aktualisierte Übersicht der Geschehnisse:

Der AC Milan hat die Rückkehr des ehemaligen Weltfußballers Kaka vermeldet. Der 31-jährige Brasilianer kommt für zwei Jahre von Real Madrid nach Mailand, wo der offensive Mittelfeldspieler bereits von 2003 bis 2009 unter Vertrag stand. "Willkommen zu Hause", meldeten die Lombarden auf ihrer Website.

Um wieder für Milan spielen zu können, verzichtet Kaka auf 60 Prozent seines Gehalts. In Mailand verdient er nur noch 4 Millionen Euro netto. Als Ablöse haben die beiden Clubs eine Summe von maximal 5 Millionen Euro vereinbart. Die exakte Höhe richtet sich nach den Einsatzminuten von Kaka in den kommenden 24 Monaten.

2009 war Kaka für 65 Millionen Euro nach Madrid gewechselt, wo er aber nie die Leistungen zeigte, die ihm in Mailand regelmäßig gelungen waren. Für Milan hatte er in 193 Partien 70 Tore erzielt, gewann 2007 die Champions League und wurde im gleichen Jahr zum weltbesten Kicker gewählt.

Liverpool hat kurz vor Schluss der Transferzeit noch einmal kräftig aufgerüstet. Der englische Traditionsclub sicherte sich am Montag die Dienste des französischen Fußball-Nationalspielers Mamadou Sakho. Der 23-jährige Abwehrspieler kommt vom französischen Meister Paris St. Germain. Laut FC-Mitteilung wurde Sakho mit einem längerfristigen Vertrag ausgestattet.

Zudem kommt für diese Saison der 22-jährige nigerianische Auswahlspieler Victor Moses auf Leihbasis von Chelsea. Von Sporting Lissabon wechselte der 20-jährige Tiago Ilori zu den "Reds". Insgesamt holte Liverpool damit acht neue Spieler für die bereits gestartete Saison.

Chelsea gab neben Moses auch Offensivspieler Christian Atsu ab. Der 21-jährige Ghana-Teamkicker, der erst am Sonntag vom FC Porto verpflichtet worden war, wechselte leihweise zum niederländischen Verein Vitesse Arnheim. Zudem soll der kroatische Jungstürmer Stipe Perica bei NAC Breda Erfahrungen sammeln.

Mesut Özil
© Getty/Alvarez Mesut Özil setzt Kurs in Richtung London

Nach dem Mega-Transfer von Gareth Bale zu Real steht ein weiterer Real-Star vor dem Abgang. Der deutsche Teamspieler Mesut Özil wird mit Arsenal London in Zusammenhang gebracht. Der Londoner Club soll laut spanischen Medienberichten 45 Millionen Euro Ablöse für den Spielmacher zahlen. Angeblich soll jetzt aber auch der französische Meister Paris St. Germain mit einem Angebot für Özil vorstellig geworden sein. Andere Medien vermelden aber, dass Özil bereits zum Mediuzin-Check nach London unrerwegs sein sioll.

Der englische Fußball-Premier-League-Club Stoke City hat nach dem Transfer von ÖFB-Teamkicker Marko Arnautovic am Montag mit Stephen Ireland einen weiteren Spieler verpflichtet und damit zugleich das Transferprogramm abgeschlossen. Der 27-jährige Mittelfeldspieler wurde für eine Saison vom Andreas-Weimann-Club Aston Villa ausgeliehen. Der Ire hatte unter Stoke-Coach Mark Hughes schon bei Manchester City gespielt.

Jakob Jantscher
© GEPA/Roittner Jakob Jantscher unterschreibt einen Zweijahresvertrag in den Niederlanden

ÖFB-Teamspieler Jakob Jantscher verlässt Vizemeister Salzburg in Richtung Niederlande. Wie der Erstliga-Tabellenletzte NEC Nijmegen vermeldete, erhält der 24-jährige Steirer einen Zweijahresvertrag. Der 16-fache ÖFB-Internationale hatte die vergangene Saison bei Dynamo Moskau gekickt und war nach Ablauf des Leihvertrags nach Salzburg zurückgekehrt. Bei den Bullen stand der Flügelspieler zuletzt nicht mehr im Kader.

Marc Janko
© GEPA/Kneisl Bleibt Marc Janko in der Türkei oder wechselt er? "Es kann sich noch etwas tun, aber es wird eng."

Nach Marko Arnautovic könnte noch ein weiteres Mitglied der österreichischen Nationalmannschaft am letzten Tag der Transferzeit einen Wechsel vollziehen. Marc Janko steht vor dem Absprung von Trabzonspor, wie er im ÖFB-Teamcamp in Wien bestätigte. "Es kann sich noch etwas tun, aber es wird eng", sagte der Stürmer wenige Stunden vor Transferschluss.

Janko durfte im Frühjahr unter Coach Tolunay Kafkas nicht mit der ersten Mannschaft trainieren. Seit der Amtsübernahme von Mustafa Resit Akcay übt der Goalgetter wieder mit den Profis. "Er will wieder mit mir arbeiten, bringt mir mehr Respekt entgegen, und ich habe bei ihm ein gutes Gefühl. Aber natürlich nehme ich alles mit großer Vorsicht, was vom Verein kommt."

Andreas Weimann hat im Angriff von Aston Villa einen neuen Konkurrenten bekommen. Der englische Fußball-Premier-League-Club verpflichtete gegen Ende der Transferzeit am Montag noch den tschechischen Teamstürmer Libor Kozak. Der 24-Jährige stand zuletzt bei Lazio Rom unter Vertrag, er war in der vergangenen Saison mit acht Treffern Torschützenkönig in der Europa League. Kozak unterzeichnete einen Vierjahresvertrag.

Georg Margreitter hat den Sprung von Englands dritter Fußball-Liga in Dänemarks Oberhaus geschafft. Der 24-jährige Abwehrspieler wechselte leihweise bis Saisonende von den Wolverhampton Wanderers zum FC Kopenhagen, der Vertrag wurde am Montag unterzeichnet. Der Ex-Austrianer darf damit in Kürze Champions-League-Luft schnuppern, tritt der dänische Meister doch in Gruppe B gegen Real Madrid, Juventus Turin und Galatasaray Istanbul an.

Eintracht Frankfurt holt den Schweizer Tranquillo Barnetta (28) auf Leihbasis vom FC Schalke 04.

Manchester City hat Martin Demichelis verpflichtet. Der 32-jährige Argentinier spielte mehrere Jahre für den FC Bayern, ging dann zum FC Malaga und Atletico Madrid.

Tottenham Hotspur mag zwar große Kassa mit dem Verkauf von Gareth Bale gemacht haben, viel mehr Geld hat man aber bereits ausgeben. Rund 120 Millionen Euro hat Tottenham Hotspur in diesem Sommer ausgegeben - die letzten 13 Millionen gingen an Ajax Amsterdam für Mittelfeldregisseur Christian Eriksen (21).

Patrick Helmes stürmt ab sofort für Peter Stöger und den 1. FC Köln in der zweiten deutschen Liga. Der Stürmer kam beim VfL Wolfsburg zuletzt nur in der Reserve zum Zug.

Austrias Champions-League-Gegner Atletico Madrid hat sich mit dem französischen Teamspieler Josuah Guilavogui verstärkt. Die Ablösesumme für den Mittelfeldspieler von St. Etienne soll zwischen zehn und zwölf Millionen Euro betragen, der 22-Jährige hätte beim französischen Erstligisten noch einen Vertrag bis Ende Juni 2016 gehabt.

Der FC Liverpool ist an Marouane Fellaini dran. Der Belgier in Diensten des FC Everton spielt seit 2008 für die "Toffies".

Sturm Graz hat eine Tormannrochade vollzogen. Die Steirer gaben Johannes Focher an seinen Heimatverein Borussia Dortmund ab und holten gleichzeitig dessen deutschen Landsmann Benedikt Pliquett von St. Pauli. Focher (23) war bei den Grazern zuletzt nicht mehr erste Wahl gewesen. Der 1,99-m-Hüne Pliquett erhielt einen Einjahresvertrag mit der Option auf Verlängerung. Der 28-Jährige bezeichnete seinen neuen Arbeitgeber als "tollen Verein mit einer guten sportlichen Perspektive".

Aktualisieren!

Kommentare