Nach Song Contest-Sieg von

Conchita Wurst: Welle der Gewalt

Homophobie- und Hasstiraden auf Facebook - auch auf Facebook-Seite des Präsidenten

Conchita Wurst © Bild: APA/Pfarrhofer

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, hat der Songcontest-Sieg von Conchita Wurst (alias Tom Neuwirth) eine Welle von Gewalt- und Hasstiraden auf Facebook zur Folge.

Auch auf der "Public Page" des österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer konnten viele der rund 44.000 "Fans" ihren homophoben Gewaltfantasien Luft machen. Kommentare wie "Erschießt die Fotze!" oder "ausgeburt der hölle" oder "sowas hätte man früher direkt von der Bühne geschossen" konnte man dort über Tage unzensuriert nachlesen.

Dementi von Fischer-Pressesprecher

Astrid Salmhofer, Pressesprecherin von Heinz Fischer, widerspricht dieser Beobachtung: "Wir kontrollieren die Seite im zehn- bis fünfzehn Minuten Takt. Am Sonntag nach dem Songcontest waren wir zu dritt damit beschäftigt, diffamierende Postings zu entfernen. Ein einziges Mal war die Seite für eine halbe Stunde lang unkontrolliert." Die Wahrnehmung von "profil" war eine andere. Diffamierende und bedrohliche Postings waren bis Donnerstag vergangener Woche auf der Fanseite des Bundespräsidenten nachzulesen.

Kommentare

Ursula Schillinger Fischer

... ich finde es super, dass Conchita Wurst nicht ohne Grund den Songcontest gewonnen hat … in aller Welt wurde das Zeichen dafür erkannt, dass alle Menschen gleichwertig sind... es „wurst“(-egal) ist mit welcher Herkunft, Neigung, Interessen, Aussehen, Meinung, etc. sie auf Erden sind …

manicmonday melden

lauter unqualifizierter müll hier!!!
das ist doch eindeutig, dass die medien die wurst zu dem machen , was offensichtlich viele störend finden. sie/er kann ja nichts dafür,
dass sich nach ihrem/seinem songcontest-erfolg plötzlich die gesamte medienwelt um ihn/sie reißt. und der song war allemal gut!!!
wie kann man eigentlich so intolerant sein und soviel schwachsinn und gemeinheiten posten???

manicmonday melden

die feindseligen kommentare und beschimpfungen sind einfach nur abgrundtief abartig und primitiv - nicht ihre/seine sexualtiät!

Die Möglichkeit anonym posten zu können lässt in die tiefsten menschlichen Abgründe vordringen. Nie zuvor konnte man niedrige Instinkte, fehlendes Niveau und teilweise auch kriminelle Energie, besser loswerden als in diversen Foren. Es liegt an den Betreibern diverser Seiten solchen Menschen( ? ) keine Plattform mehr zu bieten.
Man beginnt sich zu schämen für das eigene Volk!

Monika Wegscheidl

muss ja keinem gefallen......Geschmäcker sind verschieden........aber Hass und Beschimpfungen sind völlig daneben.........hätte nicht gedacht dass es in Österreich noch so eine homophobe Haltung gibt.........richtet sich aber ohnehin von alleine

kalser melden

Also jetzt reicht es!! Lasst doch mal die Wurst in RUHE!!!!
Sie hat sich eine Kunstfigur erschaffen unter der sie sich wohl fühlt!!
Was Ihre/seine Sexualität angeht, geht euch nichts an!!
Mir kommt es schon vor Ihr seit neidisch!!! Und dies könnt Ihr auch ruhig sein!! Denn die Wurst ist Kult!!

11223344 melden

richtig es reicht!!!!!!!!!!! aber die wurst soll auch uns in ruhe lassen, keiner will/kann sie mehr sehen .............. ausserdem was kult ist bestimmst sich net du .

aeiou melden

richtig Kalser. Ihre Sexualität geht uns nichts an und deswegen soll die Wurst auch damit nicht permanent die Öffentlichkeit beglücken.

stabilis melden

Wen wunderts - mich nicht. Wurst hier Wurst da - ist genau so nervig wie Feygmann und Schwindelegger. Irgendwann reichts einfach. Und homo ist einfach nicht cool so wie es uns diese Clique dauernd verkaufen will - nein - cool ist hetero weil das erhält unsere Menschheit!
Und Frauen die keine sind mit Bart der künstlich gefärbt ist sind moderne Kasperl, früher eher Zirkusattraktionen - Ende.

Christian Halbauer
Christian Halbauer melden

Bin genau der gleichen Meinung!!!

bridschy melden

Was heißt homo ist nicht cool? Was heißt hetero ist cool, erhält die Menschheit? Wie viele hetero bekommen keine Kinder? Die Menschen sind wie sie sind. Keiner kann es sich aussuchen. Ausschlaggebend ist nur der Charakter. Die Intoleranz, die sich wegen homo breit macht, ist erschreckend. Umdenken wäre dringend notwendig.

11223344 melden

die sogenannte intoleranz gegen homo ist net erschreckend sondern ganz normal, wo leben wir denn? nur in einer möchtegern scheinwelt? nono, das leben ist wie es ist und wenn sich jemand als homo outet, ok sein problem aber er soll damit die gesellschaft in frieden lassen. die meisten haben wie schon gesagt die nase voll und wollen von diesem schwachsinn endlich ruhe haben.ausserdem was hat es damit zu tun wie hetero keine kinder haben? homos werden auf die normale art nie welche bekommen. so schaut es aus und net anders..........

SiTer melden

Es ist wohl ein ziemlicher Unterschied ob man von der Wurst genervt ist oder ob man so grässliche Aussagen postet wie oben im Artikel beschrieben. Diese Hetze und Homophobie ist widerlich. Und im anonymen Net traut sich natürlich jeder Feigling das Maul aufreissen.

11223344 melden

was heisst anonym, ich würde es ihr auch ins gesicht sagen, sowie euch eben auch. können uns gerne mal face to face unterhalten.

Andrea Hauer
Andrea Hauer melden

@mirwuarscht: ihr alle seid nur neidisch weil sie/er Erfolg hat. keiner von euch würde jemals so eine Leistung bringen. nicht mal als ungelernter Hilfsarbeiter! Tom/Conchita hat eine abgeschlossene Ausbildung vorzuweisen und ist auch künstlerisch erfolgreich. wenn sie/er euch so nervt, dann schaut doch nicht hin! ich geh ja auch nicht zum Musikantenstadl --der nervt nämlich MICH!

Seite 1 von 1