Comic Convention San Diego von

"Twilight" brachte den Tod

Fan wartete fünf Tage auf die Stars - und wurde dann von Auto überfahren

Comic Convention San Diego - "Twilight" brachte den Tod © Bild: Getty Images

„Twilight“ bringt den Tod – nicht nur im Film, sondern leider auch in der Realität. Im Rahmen der Comic Convention in San Diego ereignete sich ein trauriges Ereignis, das einem Fan das Leben kostete. Während die Frau tagelang ausharrte, um einen Blick auf die Hollywood-Stars zu erhaschen, wurde sie vom Auto überfahren.

THEMEN:

Fünf Tage lang harrte Gisella G. in der Schlange vor der Comic Convention in San Diego aus, um einen Blick auf ihre Lieblinge der „Twilight“ -Filme zu ergattern, die kommen um das große Saga-Finale "Breaking Dawn - Teil 2" zu promoten. Robert Pattinson, Kristen Stewart und Co. haben sich angesagt. Die 53-Jährige wollte bei der großen Eröffnung ganz vorne sein. Doch dann verließ sie kurz ihren Schlangenplatz, um die Straße zu überqueren – und wurde von einem Auto erfasst und dabei tödlich verletzt.

Stars und Produzenten erschüttert
Das tragische Unglück sprach sich schnell bis zu Gisellas Stars der „Twilight“-Saga durch, die erschüttert waren. Via Twitter bekundeten einige bereits ihr Beileid. „Es macht mich traurig, eine solch schlimme Nachricht zu hören. Meine Gedanken und Gebete gelten der Familie und den Freunden Gisellas“, so Ashley Greene. Auch Nikki Reed zeigte sich schockiert: „Das ist so furchtbar! So traurig. Ich bin sprachlos“, meldete sie via Twitter. Auch die Filmproduktionsfirmen Lionsgate und Summit meldeten sich bereits zu Wort und bekundeten ihre Trauer. Zur Eröffnung soll eine Ansprache zu Ehren des verstorbenen Fans gehalten werden.