CL-Qualifikation: "Österreich-Schreck" Valencia Gegner von Red Bull Salzburg

In sechs Duellen vier Siege gegen Bundesliga-Klubs

Mit Valencia CF trifft Red Bull Salzburg auf einen Angstgegner. Aus österreichischer Sicht endeten Aufeinandertreffen mit den Schwarz-Weißen mit teils schmerzhaften Niederlagen. Allein die Europacup-Bilanz österreichischer Klubs gegen spanische geht mit 8 österreichischen Siegen bei 15 Unentschieden und 27 Niederlagen klar an die Iberer.

Gegen Valencia sieht die Statistik noch düsterer aus: In sechs Duellen erzielten österreichische Klubs nur drei Tore, wobei Rapid Wien im Messestädtecup 1963/64 (0:0 heim, 2:3 auswärts) den Aufstieg nur knapp verpasste.

In der dritten Runde der CL-Qualifikation 2000 scheiterte der FC Tirol klar (0:0 heim, 1:4 auswärts), in derselben Saison war Sturm Graz in der CL-Zwischenrunde zweimal chancenlos (0:2 auswärts, 0:5 heim). Valencia, wo zwischen 1973 und 1975 Salzburgs Ex-Trainer Kurt Jara spielte, holte gegen Österreicher in sechs Spielen somit vier Siege und zwei Remis.

Das "Mestalla"-Stadion, bei ausverkauftem Haus ein Hexenkessel mit steil aufragenden Rängen, bleibt auch aus ÖFB-Sicht ein "Ort des Schreckens".

Am 27. März 1999 schlitterte das österreichische Nationalteam in ein 0:9-Debakel, das dem damaligen Teamchef Herbert Prohaska noch während der EM-Qualifikation den Posten kostete. Zwei Jahre später gab es an selber Stelle in der Quali zur WM 2002 ein 0:4.

VALENCIA CF

Gegründet: 1919

Klubfarben: schwarz-weiß

Stadion: Estadio Luis Casanova "Mestalla" (55.000 Zuschauer)

Erfolge:
Sieger im Europacup der Cupsieger (1980)

UEFA-Cup-Sieger (2004)

Messestädtecup-Sieger (1962,1963)

Supercup-Sieger (1980, 2004)

Champions-League-Finalist:
2000 (0:3 gegen Real Madrid)
2001 (1:1, 4:5 n.E. gegen Bayern München)

6 x Spanischer Meister (1942,1944,1947,1971,2002,2004)

6 x Spanischer Cupsieger

Zuletzt gegen österreichische Klubs:
2000 in 3. CL-Qualirunde - Sieger gegen FC Tirol mit 0:0 (a) und 4:1 (h)
2001 in CL-Zwischenrunde gegen Sturm Graz 2:0 (h) und 5:0 (a) siegreich

Trainer: Quique Sanchez Flores

Bekannteste Spieler:
Santiago Canizares (ESP/Tor), Roberto Ayala (ARG), Carlos Marchena (ESP), David Albelda (ESP), Vicente (ESP), David Villa (ESP), Pablo Aimar (ARG)

(apa/red)