CL-Finale von

G-8-Chefs im Fußball-Fieber

Merkel, Obama und Cameron verfolgen Match zwischen Bayern und Chelsea

  • Bild 1 von 8 © Bild: Reuters/White House/Pete Souza

    Am G-8-Gipfel ließen sich die Staats- und Regierungschefs das CL-Finale nicht entgehen.

  • Bild 2 von 8 © Bild: Getty Images

    Barroso, Merkel, Cameron und Obama verfolgen das Match zwischen Bayern und Chelsea gespannt.

Am G-8-Gipfel wurde viel gearbeitet, aber für das CL-Finale legten die Staats- und Regierungschefs dann eine Pause ein. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, der britische Premier David Cameron und US-Präsident Obama ließen sich das Match zwischen Bayern München und dem Londoner Club Chelsea nicht entgehen - inklusive Jubelschreie und einem mürrischen Gesicht.

Als der Sieg von Chelsea feststeht, kann sich Cameron nicht mehr auf seinem Sitz halten. Auch Merkel steht daneben, allerdings mit einer weniger erfreuten Miene. Am Ende gab es von der Kanzlerin aber trotz der Niederlage der Bayern noch eine Umarmung für den britischen Premier.

Auch andere G8-Teilnehmer waren beim gemeinsamen Fußball-Abend dabei - es ging nach Angaben aus Teilnehmerkreisen vom Samstag (Ortszeit) hoch her, und es sei viel "spielerischer Unsinn" geredet worden. Merkel habe wegen der Niederlage des FC Bayern gegen den FC Chelsea vielsprachige Sympathiebekundungen erhalten, hieß es.