Christoph Wagner´s Tischthema der Woche: "Nur feine Menschen kochen eine feine Küche"

Christoph Wagner sprach mit Harald Wohlfahrt, Deutschlands höchstdekoriertem Koch.

NEWS: Sie kochen zum ersten Mal in Österreich. Was halten Sie von unserer Küche?
Wohlfahrt: Soweit ich sie kenne, viel. Vor allem bei Lisl Wagner-Bacher habe ich großartig gespeist. Nur ein sehr feiner Mensch kann so fein kochen.

NEWS: Und wie sagen Ihnen unsere Weine zu?
Wohlfahrt: Der Grüne Veltliner von Rudi Pichler aus der Wachau zählt zu meinen Lieblingsweinen.

NEWS: Kochen Sie selbst auch österreichisch?
Wohlfahrt: Ein Topfensoufflée und Topfen-Schoko-Knödel kriegen Sie bei mir in der „Schwarzwaldstube“ immer.

NEWS: Kochen Sie dort auch „molekular“?
Wohlfahrt: Ich habe nach 32 Berufsjahren einen Stil gefunden, den auch meine Gäste an mir lieben. Mir fehlte einfach die Zeit, mich auch noch mit Molekularküche zu beschäftigen.

NEWS: Wie sehen Sie die Küche der Zukunft?
Wohlfahrt: Sicher nicht im zwanghaft Neuen. Selbst wenn ich wollte, könnte ich keine Mondkuh kochen, weil es sie nicht gibt.

NEWS: Und was raten Sie jungen Köchen dann?
Wohlfahrt: Einen eigenen Stil zu finden. Udo Lindenberg hat ja auch nie ein Lied von Udo Jürgens gesungen.