Christkind steht vor der Tür: Papst ruft
zur Suche nach Sinn von Weihnachten auf

Weihnachtsbotschaft an Jugend auf ganzer Welt

Christkind steht vor der Tür: Papst ruft
zur Suche nach Sinn von Weihnachten auf

Papst Benedikt XVI. hat am dritten Adventsonntag die Jugendlichen aufgefordert, nach dem wahren Sinn von Weihnachten zu suchen. Die Jugendlichen, die "den Sinn der wahren Freude verloren haben" und sie in Drogen und Konsumismus suchen, sollten den Geist des Weihnachtsfestes wiederfinden. Geschenke müssten an das eigentliche Geschenk erinnern, das den Christen mit der Geburt Jesu zuteil wurde.

Der Heilige Vater richtete eine Weihnachtsbotschaft in diesem Jahr an die Menschen, die in Konfliktgebieten leben. Er denke an "unsere Brüder und Schwestern, vor allem die im Nahen Osten, in mehreren Regionen in Afrika und anderen Teilen der Welt, die das Drama des Krieges erleben", sagte der Papst beim Angelusgebet am Sonntag. "Welche Freude haben sie? Wie wird ihr Weihnachtsfest sein?", fragte er vor tausenden Pilgern auf dem Petersplatz in Rom.

Nach dem Angelusgebet segnete der Heilige Vater die Krippenfiguren, die Tausende von Gläubigen ihm entgegenstreckten. Der Papst forderte die Kinder auf, für ein friedvolles Weihnachten zu beten.

(apa/red)