Chinese lebte 28 Jahre mit Essstäbchen im
Bauch: Ärzte holten Stab aus Magen heraus

50-Jähriger klagte plötzlich über Magenprobleme Wie Gegenstand in Bauch gelangte, ist unklar

Chinese lebte 28 Jahre mit Essstäbchen im
Bauch: Ärzte holten Stab aus Magen heraus

Chinesische Chirurgen haben einem Landsmann ein vor 28 Jahren verschlucktes Essstäbchen aus dem Magen operiert. Fast drei Jahrzehnte lang habe der heute 50 Jahre alte Zhang keinerlei Schwierigkeiten mit dem ungewöhnlichen Gegenstand in seinem Bauch gehabt, berichtete die Tageszeitung "China Daily". Er habe vielmehr geglaubt, das Stäbchen vollständig verdaut zu haben, bis sich kürzlich dann aber doch Magenprobleme eingestellt hätten.

Bei einer Untersuchung sei der inzwischen völlig verbogene Stab dann entdeckt und wenig später durch einen kleinen Schnitt in der Bauchdecke herausgezogen worden, sagte einer der operierenden Ärzte des Tongji-Krankenhauses im ostchinesischen Shanghai, Zhang Dongwei, dem Blatt "Oriental Morning Post".

Eine Erklärung, wie das Stäbchen in Zhangs Magen gekommen war, lieferten die Zeitungen nicht. Sie berichteten lediglich, er sei damals in einem "aufgewühlten Gemütszustand" gewesen. Ebenso blieb offen, ob das Stäbchen aus Plastik oder Holz gefertigt war.

(apa/red)