China von

Eigener Smartphone-Weg errichtet

Konzentrierte Handybenutzer haben in Chongqing nun einen getrennten Gehweg

China: Ein eigener Smartphone-Weg ist nun eröffnet worden. © Bild: Thinkstock/ponsulak

In der chinesischen Millionenstadt Chongqing haben eifrige Smartphone-User jetzt keine Probleme im Straßenverkehr mehr: Denn es wurde kurzerhand ein eigener Handy-Gehweg errichtet, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet.

Der Sinn und Zweck des getrennten Gehwegs: Handybenutzer können auf dem rund 50 Meter langen Streifen ganz entspannt ihre Textnachrichten verschicken, Twittern oder ihren Facebook-Account checken und müssen dabei nicht auf ihre Umgebung oder Verkehrsteilnehmer achten.

A much-neededideacomestoChina. http://t.co/mEWQWmI2Lc pic.twitter.com/LLP8G0BUzn

— Chris Buckley 储百亮(@ChuBailiang) 13. September 2014

Handyfreie Zone

"Es gibt viele ältere Menschen und Kinder auf unseren Straßen, und mit dem Mobiltelefon spazieren zu gehen, kann unnötige Kollisionen verursachen", sagte Nong Cheng, Sprecherin der Liegenschaftsverwaltung des Bezirkes, gegenüber AP. Das Unternehmen hat den breiten Gehsteig einfach durch Bodenmarkierungen unterteilen lassen. Auf der einen Seite dürfen die Smartphone-Benutzer spazieren gehen, während auf der anderen Seite Handys tabu sind.

Appell an Smartphone-User

Die ganze Aktion sei jedoch ironisch gemeint und vor allem entstanden, um Smartphone-Benutzer darauf aufmerksam zu machen, wie gefährlich die intensive Handynutzung auf der Straße sein kann, so die Sprecherin. Aufmerksamkeit hat der Einfall zumindest bei zahlreichen Passanten erregt, die von dem Smartphone-Weg fleißig mit ihren Handys Fotos geschossen haben.

Kommentare