Chelsea behauptet sich als Tabellenerster:
Blues gewinnen gegen Wolves, ManU verliert

Didier Drogba macht den Sack mit zwei Toren zu Titelverteidiger knickt gegen Everton mit 1:3 ein

Chelsea behauptet sich als Tabellenerster:
Blues gewinnen gegen Wolves, ManU verliert © Bild: Reuters/Cardona

Chelsea hat in der englischen Fußball-Premier-League den Vorsprung auf Manchester United auf vier Punkte ausgebaut. Die Londoner feierten in Wolverhampton einen 2:0-Sieg und profitierten vom Umfaller des Titelverteidigers, der sich Everton auswärts mit 1:3 geschlagen geben musste.

Matchwinner für Chelsea war einmal mehr Didier Drogba. Der Stürmer der Elfenbeinküste schoss die Londoner mit seinen Treffern in der 40. und 67. Minute zum Sieg gegen die abstiegsgefährdeten Wanderers, bei denen Stefan Maierhofer nicht im Kader stand.

ManU knickt überraschend ein
Auch für Manchester United lief zunächst alles programmgemäß. Dimitar Berbatow brachte die Truppe von Alex Ferguson in der 16. Minute in Führung, zwei Minuten später jedoch gelang Dinijar Biljaletdinow der Ausgleich. Die Entscheidung fiel in der Schlussphase durch zwei eingewechselte Kicker. Der 20-jährige Dan Gosling stellte in der 76. Minute auf 2:1, und der 18-jährige Jack Rodwell sorgte in der 90. Minute für den Endstand.

Everton setzte mit dem ersten Liga-Sieg über ManUnited seit 2005 den Aufwärtstrend fort. Zuletzt gab es im heimischen Goodison Park Erfolge gegen Chelsea und Manchester City, außerdem gelang vor wenigen Wochen ein Auswärts-1:1 gegen Arsenal. Von den jüngsten zwölf Premier-League-Partien wurde nur eine verloren.

Souveräner Gunners-Sieg gegen Sunderland
Ebenfalls wieder in der Erfolgsspur befindet sich Arsenal. Die drittplatzierten "Gunners" setzten sich vor eigenem Publikum dank Treffern des dänischen Teamstürmers Nicklas Bendtner, der mit seiner Auswahl am 3. März in Wien auf Österreich trifft, und des Spaniers Cesc Fabregas gegen Sunderland 2:0 durch und rückten bis auf zwei Punkte an Manchester United heran.

In der englischen Fußball-Premier-League spitzt sich der Kampf um Platz vier, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt, immer mehr zu. Der Schlager zwischen Manchester City und Liverpool endete torlos, womit Tottenham Hotspur nach einem 3:0-Auswärtssieg gegen Wigan Athletic (Paul Scharner spielte durch) dank der besseren Tordifferenz auf den vierten Rang vorstieß und City an die fünfte Stelle verdrängte.

Je einen Punkt dahinter liegen Liverpool und Aston Villa (5:2-Heimerfolg gegen Burnley), allerdings haben sowohl ManCity als auch Aston Villa ein Spiel weniger ausgetragen.

(apa/red)