"Checker" Thomas Karaoglan von

Sexueller Missbrauch?

DSDS-Star soll zwei 12-jährige Buben befummelt haben. Nun wurde er angeklagt.

"Checker" Thomas Karaoglan © Bild: Getty Images

Unglaubliche Vorwürfe gegen den "Checker": Der DSDS-Star soll angeblich zwei junge Fans sexuell missbraucht haben. Jetzt wurde er dafür angeklagt. Hat sich der Sänger wirklich an zwei Buben vergangen, oder ist es lediglich Verleumdung wegen verschmähter Liebe?

Es geht dabei um zwei 12-Jährige Burschen. Wie einer der Väter erzählt, hat der "Checker" dessen Sohn bei einem Auftritt in Münster kennengelernt. Danach sollen mehrere Treffen stattgefunden haben, denn die Beiden seien über das Internet in Kontakt geblieben. Dabei soll es auch öfter zum Missbrauch gekommen sein, behauptet er.

"Es ist richtig, dass es eine Anklage wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in zwei Fällen gegen einen aus dem Fernsehen bekannten Sänger gibt. Die Anklage wurde bereits zugestellt. Termine für einen Hauptverhandlung stehen noch nicht fest", so der Pressesprecher des Landgerichts Münster, Dr. Matthias Bäumer, gegenüber "Bild".

"Verschmähte Liebe "

Natürlich wehrt sich der Sänger, der im Vorjahr auch bei "Let's Dance" mitgemacht hat: "Der Vorwurf gegen Herrn Karaoglan ist unzutreffend. Es handelt sich bereits nach Aktenlage um einen Fall von verschmähter Liebe und den Versuch, mit wahrheitswidrigen Behauptungen finanzielle Vorteile für sich zu beanspruchen", so Verteidiger Dirk Davidsohn.

"Keinerlei Hang zu Minderjährigen"

Und auch Manager Manuel Pielka steht hinter seinem Star: "Thomas hat ganz sicher keinerlei Hang zu Minderjährigen und gleichgeschlechtlichen Beziehungen! Eher bekommt Schäfer Heinrich einen ‚Echo‘!" Was es damit wirklich auf sich hat und ob etwas an den Vorwürfen dran ist oder nicht, wird sich spätestens vor Gericht klären.

Kommentare