Menschen von

Charlie Sheen feiert Geburtstag

Hollywoods Skandal-Schauspieler wird 50 - das hätte man kaum zu hoffen gewagt...

  • Bild 1 von 19 © Bild: imago/EntertainmentPictures

    50. Geburtstag von Charlie Sheen

    Charlie Sheen im Alter von 19, 1984

  • Bild 2 von 19 © Bild: imago/EntertainmentPictures

    50. Geburtstag von Charlie Sheen

    Durchbruch als Soldat in "Platoon", 1986

Am heutigen 3. September feiert Charlie Sheen seinen 50. Geburtstag. Traurig, aber wahr, mutet diese Tatsache fast wie ein Wunder an. Das Leben des Schauspielers, der keinen Skandal auslässt, schien besonders in den letzten Jahren oftmals am seidenen Faden zu hängen, doch bislang haben seine Eskapaden zum Glück noch kein tragisches Ende genommen.

Charlie wurde am 3. September 1965 als Carlos Irwin Estévez geboren. Im Gegensatz zu seinem Bruder Emilio nahm er den Künstlernamen seines Vaters an. Martin Sheen, der als Sohn eines spanischen Einwanderers in New York geboren wurde, heißt nämlich in Wahrheit Ramón Antonio Gerardo Estévez.

Bereits in jungen Jahren trat Charlie in die Fußstapfen seines Vaters, Rollen in "Platoon", "Ferris macht blau", "Wall Street" oder "Young Guns" machten den aufstrebenden Schauspieler rasch berühmt. Mit dem Ruhm kam jedoch auch der Absturz. Nach den Erfolgen mit den beiden "Hot Shots"-Streifen kam nicht mehr viel. Der von privaten Skandalen gebeutelte Sheen konzentrierte sich auf Fernsehrollen, zunächst als Nachfolger von Michael J. Fox in der Sitcom "Chaos City" , später in "Two and a Half Men".

Acht Jahre und 177 Folgen lang mimte er den alkoholabhängigen, beziehungsunfähigen und Prostituierten nicht abgeneigten Werbejingle-Texter Charlie Harper. Kurz: Charlie Sheen spielte sich mehr oder weniger selbst. Ein Ende der erfolgreichen Serie war nicht abzusehen, doch dann beleidigte er Serienschöpfer Chuck Lorre einmal zu oft (unter anderem schimpfte er ihn eine "verseuchte kleine Made") und war seinen Traumjob los.

Im Frühjahr 2011 war Charlie Sheen an seinem absoluten Tiefpunkt angelangt. Ein unfassbarer Auftritt reihte sich an den nächsten, der Schauspieler trank - laut eigener Aussage - Tigerblut und ging mit einer skurrilen Live-Show namens "Mein gewalttätiger Torpedo der Wahrheit" auf Tour. Stehende Ovationen und Buh-Rufen wechselten sich dabei ab.

Ausraster waren "nur eine Episode"

Nach einem halben Jahr war der gröbste Spuk endlich vorbei. "Ich bin nicht mehr verrückt. Das war nur eine Episode", erklärte Charlie Sheen später. Auch seinen Rauswurf bei "Two and a Half Men" gestand er im Nachhinein: "Ich hätte ein bisschen besser aufpassen sollen, in welchem Zustand ich auftauche."

Seine Eskapaden seien ihm im Nachhinein doch ein bisschen unangenehm, meinte Sheen, der in seiner neuen Serie "Anger Management" erneut einen ein wenig an ihn selbst erinnernden Charlie mimt. Statt Harper heißt er Goodson, aus dem Werbejingle-Texter wurde ein Aggressions-Therapeut. Eine Parallele ist jedoch Charlies Vorliebe für schöne Frauen.

Charlie und die Frauen

Privat ist Frauenheld Charlie Sheen aktuell nicht fix vergeben. Seine Verlobung mit Porno-Darstellerin Brett Rossi ging Ende letzten Jahres in die Brüche, seither ist er offiziell Single. Zuvor war er mit Brooke Mueller verheiratet, mit der er Zwillingsbuben hat. Die Beziehung endete mit einer Messerattacke und gegenseitigen Beschuldigungen. Auch die Ehe mit Denise Richards, mit der Sheen zwei Töchter hat, endete wenig freundschaftlich. Die Schauspielerin durfte sich zuletzt immer wieder Schimpftiraden ihres Ex gefallen lassen.

Eines steht fest: Langweile kommt in Gegenwart von Charlie Sheen niemals auf. Auch seinen 50. Geburtstag wird der Schauspieler, der trotz seiner Eskapden von seinen Fans vergöttert wird, bestimmt gebührend zelebrieren. Schon allein deshalb, weil ihm kaum jemand zugetraut hätte, so alt zu werden.

Kommentare