Fürstin Charlène von

Alleine zur Schwedenhochzeit

Gatte Prinz Albert nicht auf der vorläufigen Gästeliste des royalen Megaevents

Charlene von Monaco © Bild: 2013 Getty Images

Neuer Zündstoff für die Krisengerüchte rund um die Beziehung von Charlène von Monaco und Fürst Albert. Nachdem Ende April noch Albert ohne Gattin zum Thronwechsel in den Niederlanden angereist war, wird beim nächsten royalen Großereiegnis - der Hochzeit von Prinzessin Madeleine von Schweden und Chris O´Neill - der Fürst selbst mit Abwesenheit glänzen. Charlène wird der Zeremonie ohne Begleitung beiwohnen.

"Ihre Durchlaucht Fürstin Charlène wird an der königlichen Hochzeit in Stockholm teilnehmen", heißt es von Seiten des monegassischen Hofes lapidar. Zur Abwesenheit von Albert gibt es keinen Kommentar. Ob diese Vorgehensweise wirklich die - zuletzt immer wieder kursierenden - Gerüchte um eine Beziehungskrise der Beiden verstummen lässt, ist zu bezweifeln.

Dass Albert auf der - von der schwedischen Zeitung "Aftonbladet" veröffentlichten Gästeliste - fehlt, könnnte freilich auch einen weniger spektakulären, schlicht organisatorischen Grund haben. Am Tag nach der Hochzeit in Schweden findet nämlich in Monaco das "Festival de Télévision de Monte-Carlo", bei dem der Fürst als Schirmherr agiert. Wieder einmal viel Lärm um Nichts?

Kommentare