Charlene & Albert von

Glücklich sieht anders aus

Nach der Hochzeit in Monaco sind Charlene und Albert in Südafrika eingetroffen

  • Bild 1 von 4 © Bild: apa/epa/Hartzenberg

    Charlene & Albert in Südafrika

    Während Albert an Sitzungen des Internationalen Olympischen Komitees teilnehmen wird, plant Charlene in Kapstadt Besuche humanitärer Einrichtungen und ein Treffen mit dem Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu.

  • Bild 2 von 4 © Bild: apa/epa/Hartzenberg

    Charlene & Albert in Südafrika

    Nur mit Müh und Not schafft es Charlene, sich ein gelegentliches Lächeln abzuringen.

Nach der spektakulären Hochzeit von Albert und Charlene in Monaco steht nun der Besuch des Heimatlands der Braut auf dem Programm: Südafrika. Dort wurde das Fürstenpaar von Präsident Jacob Zuma empfangen, der es sich nicht nehem ließ, die frisch Vermählten mit einem Scherz zu begrüßen: Für eine Braut wie Charlene müsste man in Südafrika eigentlich einen Brautpreis von einigen Nguni-Kühen entrichten.

Während sich der kleine Kreis hochkarätiger Politiker rund um das Paar prächtig amüsierte, blieben Fürst Albert II. erst mal die Worte im Hals stecken. Das Thema "Brautkauf" ist wohl nicht gerade eine Sache, worüber der Fürst zur Zeit gerne scherzt. Erst vor kurzem wurden Gerüchte laut, dass er die Heirat mit Charlene per Vertrag erzwungen habe . In diesem musste sich die Fürstin angeblich zu fünf Ehejahren verpflichten. Bricht Sie den Vertrag, würde sie sowohl ihren Fürstentitel als auch das Sorgerecht für ihre - noch ungeborenen - Kinder verlieren.

Glücklich sieht anders aus
Charlene selbst scheint nach wie vor wenig zu lachen zu haben. Während der Fürst in den kommenden Tagen an Sitzungen des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) teilnehmen wird, wird sie humanitäre Einrichtungen in Kapstadt besuchen und sich mit dem Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu treffen. So tapfer sich Charlene bei ihren offiziellen Besuchen aber auch schlägt... sieht so eine glückliche Braut aus? Nur mit Müh und Not ringt sich die Fürstengattin ein gelegentliches Lächeln ab.

Letzte Vorbereitungen
Unterdessen scheint der Fluss an Gerüchten um das frisch vermählte Paar nicht versiegen zu wollen. Unmittelbar nach deren Ankunft verkündeten südafrikanische Medien, dass Charlene ohne Fürst Albert II. nach Durban gekommen sei. Der Grund: Die Fürstin ist ohne ihren Gatten im Hotel aufgetaucht. Das Missverständnis ließ sich aber rasch klären: Dass Charlene solo aufkreuzte, lag schlicht und einfach daran, dass sie noch einige Einzelheiten für den großen Hochzeitsempfang am Donnerstag zu klären hatte. Und das macht frau am besten ohne Mann.

Kommentare

sooooo traurig nau sie hätt ja net unterschreiben müssen, die frau prinzessin

Seite 1 von 1