Champions League von

Dinamo feuert Trainer

Club-Boss Mamic entlässt Krunoslav Jurcic nach der Heimpleite gegen die Austria

Krunoslav Jurcic, Dinamo Zagreb © Bild: GEPA/Ort

Dinamo Zagreb hat nach der 0:2-Heimniederlage gegen die Austria Trainer Krunoslav Jurcic gefeuert. Mit dem drohenden Verpassen der Gruppenphase der Champions League vor Augen will Zdravko Mamic, der gleichermaßen erfolgreiche wie umstrittene Clubboss des kroatischen Fußball-Serienmeisters, das Ruder noch einmal herumreißen. Als Interimsnachfolger wurden der bisherige Assistenztrainer Damir Krznar und Sportdirektor Zoran Mamic installiert.

"Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass Dinamo eine bessere Mannschaft als die Austria ist. Wir werden nach Wien fahren und dort gewinnen. Aber um das zu erreichen, braucht die Mannschaft ein Schockerlebnis", verkündete Zdravko Mamic auf einer spontan einberufenen Pressekonferenz, bei der auch Generaldirektor Tomislav Svetina vor die Journalisten trat. "Die Mannschaft wird in Wien um ihr Leben laufen", versprach der Vereinspräsident.

Die Zagreber Medienvertreter sind in der mittlerweile zehnjährigen "Ära Mamic" Schauspiele wie diese längst gewöhnt, alleine Jurcic wurde nach 2010 und 2011 bereits zum dritten Mal als Dinamo-Trainer entlassen. Als möglicher Kandidat auf eine angeblich längerfristige Nachfolge von Jurcic wird u.a. auch der Ex-Rapidler Zlatko Kranjcar gehandelt. Laut Zdravko Mamic dürfte die Verpflichtung des Neo-Trainers aber erst nach dem Rückspiel am Dienstag (20.45 Uhr) in Wien über die Bühne gehen.

Kommentare