Causa Eurofighter von

Neuer Verdacht

Schmiergeldzahlungen? Staatsanwalt lässt Gegengeschäfte aufrollen

Causa Eurofighter - Neuer Verdacht © Bild: APA/RIEGER/BMLVS/RIEGER/BMLVS

Das Nachrichtenmagazin NEWS veröffentlicht in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe neue Aktenteile aus dem Ermittlungsverfahren 6 04 St 6/11 zur Anschaffung der Eurofighter.

Staatsanwalt Michael Radasztics hat nun den Sachverständigen Gerd Konezny beauftragt, die Eurofighter-Gegengeschäfte aufzurollen. Konezny soll binnen eines halben Jahres überprüfen, ob „die im Zusammenhang mit der Beschaffung der Eurofighter (...) eingereichten Gegengeschäfte aus wirtschaftskundlicher Sicht tatsächlich abgeschlossen, faktisch durchgeführt, verrechnet und bezahlt wurden“.

In seiner Begründung führt Radasztics an, dass im gegenständlichen Ermittlungsverfahren der Verdacht bestehe, „dass bei einigen angemeldeten und genehmigten Gegengeschäften über operativ nicht tätige off-shore-Gesellschaften im Wege von Scheinverträgen Provisions- bzw. Schmiergeldzahlungen geleistet wurden“.

Mehr zur Causa Eurofighter lesen Sie im NEWS 37/11

Kommentare

es ware doch jeden halbwegs vernüftigen Menschen bange ? Strasser und Co haben deutlich gemacht, wohin der LOBBYISMUS und die Geldgier führen. Warum schiebtr die Regierung hier keinen Riegel vor ? Wer nascht hier alles mit ? Wer braucht Lobbyisten ? Die verschleudern ja nur unser aller ordentlich und schwer erarbeitetes Geld ?

melden

Aufrollung Soll das etwa heißen, dass es nie eine derartige Prüfung bisher gab und die vollmundigen Versprechen der Politiker zu Gegengeschäften die jedem Arbeitnehmer in Österreich was bringen werden ( wenn schon sein Steuergeld für die teuren Flieger ausgegeben wurde) nie verifiziert wurden ? Welche Kontrollfunktion hat denn hier (bewußt ?) versagt ?Wirtschaftsministerium ? Finanzministerium ?

Rasso melden

Re: Aufrollung Lauter Verbrecher

melden

Re: Aufrollung die Verantwortungsträger gehören alle zum Teufel gejagt !
Die , die dies gemacht haben, aber vor allem jene, die nachher den Mantel des Schweigens darüber gezogen haben. Dieser Skandal ist ja leider nicht der Einzige ?
Wer kann diese " Leute " noch wählen ?

Seite 1 von 1