Cassie Nelson von

Porno statt Disney

Von Disneys "High School Musical" zur "Erwachsenen-Entertainerin" und "Ganja-Göttin"

Cassie Nelson - Porno statt Disney © Bild: www.sensipearl.com

Was für eine Karriere! Ihre kleinen Rollen in Disneys "High School Musical" haben Cassie Nelson nicht den erwünschten Ruhm gebracht. Nun sattelt die zierliche 19-Jährige um: Sie nennt sich Sensi Pearl und dreht Pornos! Darüber hinaus glaubt sie als "Ganja-Göttin" Magersüchtige mit Marihuana zum Essen bewegen zu können.

Das letzte, mit dem man Disney-Stars assoziiert, ist Porno. Oder gar Marihuana. Eher gebleichte Zähne und eine ebenso weiße Weste. Cassie Nelson ist die Ausnahme. In einem Interview mit dem Marihuana-Blog HailMaryJane.com meint sie: "Ich bin gut in vielen Dingen, aber brav zu sein, gehört nicht dazu."

Ballett hilfreich bei Porno-Karriere
Im Porno-Business gilt die 19-Jährige als Shootingstar, und ihr "gefallener-Disneystar"-Image trägt einen beachtlichen Teil dazu bei. Porno-Filmkritiker (die gibt's) erwähnten sie lobend bei einer Awards-Show und eine andere Branchen-Preisverleihung machte Sensi zum neuen Maskottchen "Foxy the Fox". Doch auch ihre Ausbildung zur Ballerina soll laut Nelson für ihren Beruf nützlich gewesen sein. "Durchs Ballett kann mein Körper unglaubliche Dinge anstellen", erklärt sie verheißungsvoll ihren Fans.

Sex bejahendes Vorbild
Doch der Teenager hat eine Vision. Sie sieht sich als Sex bejahendes Vorbild: "Ich hoffe, dass ich andere dazu inspirieren kann, in ihre eigene Sexualität einzutauchen und herauszufinden, was sie vervollständigt", erklärt sie weiter im Interview.

Lebensretter Cannabis
Dass sich Pearl für Marihuana stark macht, habe auch noble Gründe. "Cannabis hat buchstäblich mein Leben gerettet. Als ich 18 war, litt ich an Magersucht, weil ich beim Ballett dünner sein wollte als alle anderen Mädchen in meiner Klasse." Ihre Freunde hätten sich Sorgen gemacht und sie in einer "Rettungsaktion" mit Marihuana-Keksen vollgestopft. Danach hätte sie einen Heißhunger bekommen und endlich etwas gegessen. Jetzt bezeichnet sich Pearl als "Ganja-Göttin": "Für die Zukunft hoffe ich darauf, eine Community auszubauen, die offen für Sexuelles ist und eine tiefe Liebe zu Mutter Erde und ihr größtes Geschenk Ganja hat."

Kommentare

melden

Dämlich... Oh mein Gott, dämlicher gehts wohl nicht....

melden

Finde ich auch... Es ist ja nichts neues das irgendwelche Promis oder Möchtegern Promis ein sogenanntes Sextape drehen um die Karriere etwas in Schwung zu bringen, aber bei Cassie Nelson ist das schon etwas extremer zu mindestens wenn man weiß was für Pornofilme sie dreht. Also ich habe bisher einen Porno gesehen wo sie unter ihrem Künstlername Sensi Pearl gedreht hat. Das DVD-Cover dazu gibt es unter http://www.dvduncuts.com/product_info.php?info=p7489_Category-Five---Hogtied.html
Wie gesagt Cassie Nelson schießt da etwas aus der Bahn gegenüber Paris hilton, Pamela Anderson und wie sie nicht alle heißen die schon ein Porno gedreht haben.

Seite 1 von 1