RTL-Tanzshow von

Die Geissens:
Betrug bei Let's Dance?

Carmen wehrt sich: "Mein Mann wird einen Scheißdreck tun und ein Callcenter kaufen"

Carmen Geiss bei "Let's Dance" © Bild: RTL/Stefan Gregorowius

Carmen Geiss sieht sich mit Betrugsvorwürfen konfrontiert. Nach dem überraschenden Ausscheiden von Larissa Marolt in der letzten "Let's Dance"-Show erheben deren Anhänger schwere Anschuldigungen gegen Carmen und ihren Ehemann Robert.

Dass Publikumsliebling Larissa Marolt in der letzten "Let's Dance"-Show ausgeschieden ist, obwohl sie nach der Jury-Wertung zusammen mit Alexander Klaws auf dem zweiten Platz lag, stößt vielen ihrer Fans sauer auf. So sauer, dass sie behaupten, Carmens Ehemann Robert hätte gleich mehrere Callcenter engagiert, um für seine Frau anzurufen.

Carmen Geiss bei "Let's Dance"
© RTL/Stefan Gregorowius Carmen Geiss mit ihrem Mann Robert

Carmen Geiss wollte die üblen Anschuldigungen nicht einfach auf sich sitzen lassen. "Das ist Schwachsinn. Mein Mann wird einen Scheißdreck tun und ein Callcenter kaufen. Und leider haben wir auch nicht so viel Geld, um RTL kaufen zu können. Das wäre zwar sehr schön, aber das sind Sachen, da sind auch uns die Hände gebunden", erklärt Carmen im RTL-Interview.

Carmens Töchter haben fleißig angerufen

Vielmehr verdankt Carmen ihr Weiterkommen den zahlreichen Fans, die die Geissens, die am Montag zum 100. Mal mit ihrer Reality-Soap über die Bildschirme flimmerten, zweifellos haben. Und auch Carmens Töchter haben sich ganz schön ins Zeug gelegt. "Wir haben 156 Mal angerufen. 76 Mal mit meinem Handy und 70 mal mit Shanias", gibt Davina Shakira Geiss, die sich hier leicht verrechnet hat, zu Protokoll.

Carmen Geiss bei "Let's Dance"
© RTL/Stefan Gregorowius Carmen Geiss steht zusammen mit Tanja Szewczenko und Alexander Klaws im Halbfinale von "Let's Dance".

"Dein Hass ist meine Anerkennung"

"Ich find das ja so schön, wenn einer neidisch ist oder hasst. Da gibt's ja meinen Lieblingsspruch: 'Dein Neid ist mein Stolz und dein Hass meine Anerkennung'. Nach diesem Motto lebe ich", erklärt Carmen Geiss, die sich die Betrügsvorwürfe nicht allzu sehr zu Herzen nehmen möchte.

Kommentare

Urlauber2620

Typische Prolos,hört man ja schon an der Aussprache und sieht man an den Rechenkünsten der Töchter.

wheinz1

hundert pro ein betrug,geld machts möglich,und die geisens stehn halt mal gern im mittelpunkt genau so wie die lugners !!!!

Laleidama

ich bin für einen Untersuchungsausschuss.....

Seite 1 von 1