Capitals eroberten sich Führung zurück: Laibach nach 5:0 mit einem Bein im Playoff

1. Punktgewinn des VSV bei Niederlage in Jesenice KAC gewann sein viertes Auswärtsspiel in Serie

Die Vienna Capitals haben am Sonntagabend die Tabellenführung in der Platzierungsrunde der Eishockey-Liga zurückerobert. Die Wiener besiegten die Black Wings Linz 3:2 und haben nun einen Punkt Vorsprung auf die Oberösterreicher. Der KAC siegte in Salzburg 3:2 nach Verlängerung, Jesenice schlug den VSV 2:1 nach Penaltyschießen. In der Qualifikationsrunde fertigte Laibach Szekesfehervar 5:0 ab.

Die Wiener behielten in einem offenen Spiel, in dem vor allem die beiden Torhüter im Mittelpunkt standen, durch Tore von Fox (3./PP), Björnlie (45./PP) und Rheaume (59.) die Oberhand. Für den bisherigen Leader Linz trafen Lukas (16.) zum 1:1-Ausgleich und Leahy (42.) zur vorübergehenden Führung. Die "Caps" halten nun bei 13, die Oberösterreicher bei 12 Punkten.

Der KAC rückte dem drittplatzierten Titelverteidiger Salzburg durch ein 3:2 n.V. im direkten Duell auf einen Zähler nahe. Jeremy Rebek gelang in der 2. Minute der Overtime in Unterzahl das Siegestor für die Kärntner. Der Rekordmeister kam damit im vierten Auswärtsspiel der Platzierungsrunde zum vierten Sieg, zugleich war es der fünfte Erfolg im sechsten Saisonduell mit den "Bullen".

Vizemeister Villach hat zwar erneut eine Niederlage kassiert, mit dem 1:2 nach Penaltyschießen in Jesenice aber immerhin den ersten Punkt geholt. Dennoch wuchs der Rückstand der Kärntner auf den vorletzten Platz der Sechser-Tabelle auf fünf Punkte an, die Rote Laterne ist in den letzten vier Runden also kaum noch abzugeben.

Olimpija Laibach hat unterdessen einen wichtigen Schritt Richtung Viertelfinale gemacht. Die Slowenen fertigten auf eigenem Eis Szekesfehervar mit 5:0 ab und halten nun bei 8 Punkten. Die Ungarn (2 P.) sind damit so gut wie aus dem Rennen um einen Platz unter den letzten acht Teams. Die Graz 99ers (3) stehen vor dem zweiten Spiel der vierten Runde beim HC Innsbruck (6) am Donnerstag bereits unter Zugzwang.

(APA/red)